Wirtschaftsinstitute kritisieren EZB-Kurs

11. Oktober 2012, 09:53 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: M.Oeser, ddp
Redaktion

Führende Forschungsinstitute warnen vor der Krisenpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und kritisieren den fortlaufenden Ankauf von Staatsanleihen von Pleiteländern. Damit verliere die Notenbank ihre Glaubwürdigkeit, beklagen die Experten in ihrem von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Gutachten: "Die EZB wird zum Wächter über die nationalen Finanzpolitiken und beeinflusst möglicherweise die Solvenz einzelner Staaten. Neben der Unabhängigkeit gerät so auch die Glaubwürdigkeit in Gefahr." Gefährdet werde mit dieser Politik auch die Preisstabilität.

Mit ihrem Eingriff sei die Notenbank nicht mehr von der Finanzpolitik unabhängig und trage Verantwortung für ein steigendes Inflationsrisiko: “Dieser Prozess kann dadurch ausgelöst werden, dass die EZB letztlich monetäre Staatsfinanzierung betreibt.”

Mehr unter: FAZ.Net

(GB)

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige