Die Mainstream-Medien und ihr Hass-Kreuzzug

Wie in der »Welt« erneut gegen die AfD gehetzt wird: Joschka Fischer schwingt die Nazi-Keule

»Welt am Sonntag« lässt Joschka Fischer die Nazi-Keule gegen die AfD schwingen. Diese Hass-Rhetorik besteht aus Unterstellungen, die mit der Wirklichkeit nichts am Hut haben.

By Michael Thaidigsmann (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Joschka Fischer, Mainstream-Medien, Propaganda
von

Erinnern Sie sich noch an Joschka Fischer? Sie wissen schon: der grüne Außenminister, der durch Anzüge und Gewichtsabnahme auffiel und der die deutsche Beteiligung am Jugoslawienkrieg mitzuverantworten hatte. Ausgerechnet ein Grüner sorgte dafür, dass die Bundeswehr erstmals außerhalb des NATO-Gebietes eingesetzt wurde. Schnell waren damals die Serben »die neuen Nazis«.

Nun lässt die »Welt« ihn zu Wort kommen, zunächst in einem Interview in der »Welt am Sonntag« und später in Form einer Online-Zusammenfassung. Der Alt-Grüne scheut sich nicht, die komplette braune Rhetorik-Jauche über die AfD auszukippen.

Er sprach vom Dritten Reich und dass nun »der ganze Dreck wieder hoch« komme. Damit rückte er verschiedene Politiker der »Alternative für Deutschland« in die Nähe von Nationalsozialisten. Er sehe dort angeblich viele Nazis. Außerdem seien die Nationalisten von Angst getrieben, nämlich von Angst vor Migranten. Daher warne er vor einem neuen Nationalismus.

Fischer baut einen Strohmann auf. Er unterstellt der AfD Gedanken, die seinen persönlichen Assoziationen mit Nationalismus entspringen. Das ist billige Rhetorik, wie sie häufig gegen die AfD angewandt wird: Man unterstellt ihr Ambitionen, die sie gar nicht hat. Weder die AfD, noch die aktuellen Regierungen in Ungarn, Polen und Österreich sind mit den Nationalsozialisten in Verbindung zu bringen, zumal sich die AfD entschieden gegen eine zu große Einmischung des Staates und der EU in die Belange der Bürger einsetzt. Damit ist sie anti-totalitär – und ist somit das genaue Gegenteil. Über diese Perspektive spricht Fischer natürlich nicht. Oder er will sie schlicht nicht sehen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: quer

Dieser Fischer hat ein neues Buch geschrieben, für welches in der "Welt" geworben wird. Das ist der Hintergrund. Fischer hätte sich das Buch sparen können. Alternativ zwischen zwei Buchdeckeln eine Seite: Mit fetter Schrift GESCHAFFT!

Und genau darüber beklagt sich dieser sozialistische ******.

Gravatar: Brigitte

Ich dachte der wäre schon geplatzt.

Gravatar: Reinhard Rogosch

Wen interessiert eigentlich noch die Meinung des früheren Straßenkämpfers?
Er darf sein neues Buch promoten, vielleicht damit er mehr Verkaufserfolg hat als unser Warheitsminister Maas (Verkaufsrang 97 in der Kategorie Politik bei amazon). Fischer ist Altbestand, obsolet.

Gravatar: Alfred

Herr Fischer gehört zu dem Straßen-Proll - linker Faschist. Er hat Kohl beseitigt! Dann wurde der Rotarmist Außenminister und Schröders Untergang.
Medien die ihn zitieren, stehen auf der Seite der amerikanisch, jüdischen Großinvestoren - Das Netzwerk - und werden für ihre Propaganda bezahlt.
Fazit:
Wer die NAZI-Keule schwingt, ist selbst ein Faschist!
Der Mann ist so was von unwichtig....

Gravatar: Rolf Genslein

Sorry, aber wie gestört muss man sein das wir diese POLITIKER noch ertragen müssen. Die meisten waren Schlank und Rank bis sie an den Fressnapf kamen,aber dann änderte sich vieles.Somit denke ich das vieles wertvolles Essen-KOSTENLOS-schon für die Verwirrungen des Geistes schuldig ist.Wo ist mein Vaterland gelandet,warum habe ich Steine im Trümmerfeld gereinigt zum Aufbau meines Heimatlandes,wenn Menschen wie unsere Politiker dieses jetzt alles wieder kaputt machen wollen???

Gravatar: Enrico B.

Herr Fischer um es mit ihren Worten zu sagen... mit Verlaub sie sind ein A.........ch. wen interessiert das Gesülze von einem grünen Hohlkörper ?das ist das Markenzeichen grüner Politiker damals wie heute, außen grün innen hohl

Gravatar: Jürgen Kurt Wenzel

Nein,nein,nein,!!!!!Alles was hier geschreiben ist ,ist,, im Jahre 2018 zu kurz gegriffen gegen diese im Wohlstandsfett schwimmende Person !Es mag sein ,daß in diesen 1968 Jahren der Protest junger Menschen ein wiedekehrender jugenlicher Drang zur Veränderung war . Nur nach dem Auftreten der pervertierten Menschheitsbeglücker und der in ihren Augen alleinigen Wahrheit und dessen unbedingter Umsetzung mittels nützlicher und blauäügiden IdiotenLenin),siehe HEUTE hat das nur Blut und Tränen , egal unter welcher Farbe oder welchem Ismus ! In die Zeit als dieser steinwerfende Strolch im System derFreiheit gefahrlos randalieren konnte ,wurden unter den Götzen Symbolen von Fischer und co( Stalin , Mao !!!!Pol Pot ,Ce......)Millionen reaktionäre Klassenfeinde ausgerottet !!!Was für ein unerträglicher moralich und charakterlicher Lump 2018, welcher ja in den Jahren seines Amtes genug Diktaturen hffiert hat !!Ralph Giordano schrieb mal über die trauerunfähige LINKE!!!!Er schrie nur von 80 Millionen Toten !!!!Pfui Deibel Joscka ,und alle die so denken Wehe wenn sich das Blatt wie immer in der Gechichte wendet!!! Im unfreihen Tei unserer deutschen Heimat ,der eine Frau Merkel in Seinem Geist erzogen wurde ,wäre Joscka wohl aus dem Zuchthaus nie wieder rausgekommmen ,oder hätte sein verwirrtes Haupt unter dem damals noch aktievem Fallbeil(Richtschwert ,SED-Fachsprache)verloren !Ab 1968 bis fast zu Schluss durch den heimlichen Genickschuss für denKlassenfeid in Leipzig ungesünt vollsteckt!!! Nun ich habe diese Zeit im zuchthaus Brandenburg durchlitten und werde IHRE Mittschuld , denn das waren für die in dierser Zeit doppelt Geschunden Seele nie verzeihen Sie haben nichts dazu gelernt !!!Mehr noch ,ihre Hetze den lhnen zugänglichm Wissen des Geschilderten sind sie Täter ,Mitttäter und einfach ein mieser bösartiger Mensch !!!!Zumindest haben sie noch nie von Voltair oder Ignatius Silone gehört ,,Menschen wie sie findet man seit 1917 immer bei den Schlächtern!!

Gravatar: Zyniker

Daran kann man erkennen wie hohl er ist, zunächst einmal haben alle Menschen die heute leben nichts mit dem dritten Reich zu tun und somit ist ein Nazivergleich völlig aus der Luft gegriffen.Ich liebe mein Vaterland und werde von solchen Hohlbirnen als Nazi betittelt, daran kann man erkennen, dass die Politiker dumm sind. Den Abzocker und Kriegstreiber Fischer hat noch nie jemand für voll genommen, er soll sein Schandmaul halten und sich um seine Frauen kümmern. Ich hoffe nur das die AfD sich nicht auch vermainstreamen lässt.

Gravatar: P.Erdel

Nachdem der grauhaarige Mann jetzt 70 Jahre alt wird, sollte man meinen, dass er über eine gewisse Lebenser-
fahrung verfügt. Er ist jedoch der geblieben, der er vor
40 Jahren schon war - ein verblendeter Ideologe.
Eine Aussage von Herrn Fischer zum damaligen BT-Präsidenten (etwas abgewandelt)
. .. mit Verlaub Herr Fischer, Sie sind ein A....... !

Gravatar: Rolf Loth

Joschka Fischer gehoert zu der Kommunistenkique, die hinter der Mauer geschult worden sind um einem vereinigten Deutschland so viel wie moeglich Schaden anzurichten, Man gehe nur mal in ihre Vergangenheit, dann hat man genuegend Beweis. Joschkas volksverraeterisches Zungengift;"Deutschland muß von außen eingehegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt warden - Deutsche Helden müßte die Wel;t, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen." Europa braucht dieses Gesindel doch wirklich nicht, inclusive die Kanzleuse. Was Europa braucht ist ein Bündnis unabhängiger Nationalstaaten und keine EU-Abzocker - Staaten, derer Bürger stolz auf ihre Heimat sind, ohne der Vermisch-ungsagenda der New World Order Verschwörer ausgesetzt zu sein.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang