Mehr Fragen als Antworten

Wer ist verantwortlich für den Giftgasangriff in Idlib?

Noch immer beschäftigt der Giftgasangriff in Idlib die Gemüter und sorgt für Spannungen zwischen Russland und den USA. Für die Verantwortung gibt es drei Theorien, die heiß diskutiert werden: Assad war es; bei einem Luftschlag der syrischen Armee gegen Al-Kaida wird das Gift freigesetzt oder es war ein False-Flag-Angriff von jordanischem Territorium aus, um Trump zu manipulieren.

Quelle: conflict news
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Idlib, Giftgas, Angriff, Bomben, Drohne, Verantwortlichkeit, Fragen, Theorien, Mysterien
von

Der Angriff gegen Idlib hat Opfer gefordert; das scheint so weit fest zu stehen. Doch ob es wirklich ein Gasangriff mit Sarin war und vor allem, wer die Verantwortung dafür trägt, ist nach wie vor eine offene Frage. Immer mehr Ungereimtheiten kommen ans Tageslicht, die die vom CIA, den USA, der EU und Israel verbreitete These, Assad sei für den Angriff verantwortlich, erschüttern. Vor allem die Rolle der Al-Kaida-affinen sogenannten »Weißhelme«, einer selbst ernannten Hilfsorganisation in Syrien, gerät immer mehr ins Zwielicht.

Auf einigen Bildern sieht man, wie die Weißhelme unmittelbar nach dem angeblichen Giftgasangriff den Opfern Erste Hilfe leisten. Sarin, das Giftgas, mit welchem dieser Angriff durchgeführt worden sein soll, wirkt über die Atmungsorgane und die Haut. Die Helfer tragen zwar alle Schutzmasken, berühren aber die Opfer mit bloßen Händen. Auch die Gesichtspartien sind nur unzureichend geschützt. Allein das ist bereits merkwürdig.

Noch mysteriöser aber ist die Quelle, auf die sich die Meldungen von CIA, USA, EU und Israel berufen. Ein »Doktor«, Shajul Islam, war derjenige, der das Gas als Sarin identifizierte. Während immer weitere Opfer, so sein Tweet, das Krankenhaus »überfluteten«, hatte dieser Doktor offenbar alle Zeit der Welt, seine Weisheiten in mehreren Tweets zu unterbreiten. Ein in der Tat seltsames Verhalten eines Arztes in einem Krankenhaus.

Doch nicht weniger widersprüchlich als das Verhalten der »Helfer« vor Ort sind die möglichen Theorien über den Angriff an sich und die Verantwortung derjenigen, die hinter diesem Angriff stecken. Da wäre einmal die bekannte Theorie, Assad hätte den Angriff befohlen. Russland und Syrien führen an, dass ein Luftschlag gegen eine Al-Kaida-Stellung ein dortiges Waffenlager getroffen habe und dort deponiertes Giftgas durch den Angriff frei gesetzt und in das Dorf geweht wurde.

Eine weitere Theorie, sie stammt von Robert Parry (der investigative Journalist deckte die Iran-Kontra-Affäre auf), erwägt, dass eine Drohne von einem jordanischen Stützpunkt abgeschossen wurde. Dieser Stützpunkt wurde in einer Gemeinschaftsaktion von Saudi-Arabien und Israel zur Unterstützung der syrischen Rebellen errichtet. Parry stützt sich dabei auf Quellen, die auch die Motivationslage erläutern: mit dem Angriff sollte Trump dazu gebracht werden, von seiner im März geäußerten Doktrin, die Enthebung Assads aus dem Präsidialamt stünde nicht mehr im Fokus der Syrien-Politik der USA, abzurücken. Eine Taktik, die nach dem heutigen Stand der Dinge offenbar aufgegangen ist.

Mehr zu den vielen Fragen und der neuen Theorie jeweils im us-amerikanischen Originaltext hier:

- Einiges stimmt nicht bei dem Angriff auf Idlib

- Eine mysteriöse Drohne

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Ercan Aslan

Die ganze Geschichte ist einfach lächerlich! Niemand fasst Organophosphate wie Sarin einfach mit der Hand an; auch nicht und auf gar keinen Fall die Leichen! Auch passen die beschriebenen Symptome der Vergifteten nicht mit denen von Sarin oder ähnlichen Stoffen überein! Nervenkampfstoffe erzeugen auch keine Verätzungen auf der Haut...das ist alles Schwachsinn! Die ganze Story ist gestellt und erstunken und erlogen, um eine Rechtfertigung zu finden, dort unten wieder bomben zu können.

Gravatar: Florian K.

Die Schutzmasken sind ja der größte Witz, das war Sarin... das wird Hauptsächlich über die Haut aufgenommen...

Wer kann mir also sagen was alles an diesem Bild nicht stimmt?

Ich zeige da mal dezent mit dem Finger auf den Herren der Knöcheltief in kontaminiertem Wasser steht...
Ohne Schutz ausrüstung Opfer anfassen....
Die Spritzer vom Wasserschlauch sind auch nicht ohne...

Das Bild ist sowas von fake... Wenn das ein Sarin Angriff war, dann hab ich wohl in meiner ABC Ausbildung einiges versäumt...

Gravatar: EIN BESORGTER MIT IDENTITÄT !

Was hinter den so plump inszenierten Bild steckt, kann nur mit Mißtrauen gedeutet werden, da es nach einen Sarin - Angriff eine Hilfe unmöglich macht, ohne einen Ganzkörper - Schutzanzug. Sarin ist in kleinen Mengen sofort tödlich! Dieses Sarin wird über Athemwege und die Haut aufgenommen. Es ist also schlicht unmöglich, das dieser Mann ohne Handschuhe geschweige denn alle Personen ohne Ganzkörper - Schutzausrüstung nach so einem verheerenden freisetzen von Sarin jemals Hilfe leisten konnten! Bei einer solch starken Kontamination würden ohne die besagten Schutzmaßnahmen sich bei diesen Personen Atemnot, Muskelzucken, Krämpfe und Erbrechen einstellen! Die jegliche Hilfe unmöglich machen, bei solch Einsatz von Schutzausrüstung unter den besagten Bedingungen!

Gravatar: M.B.H.

Wer war verantwortlich? Wieso wird dies nicht untersucht?
Wieso beim Flücktlingskonvoi-Angriff kein Aufschrei?
Vielleicht weil es diesmal offensichtlich war, dass es Islamisten waren?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Nachdem ich sah, was nun in Syrien schon wieder geschah https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/49350-syrien-katar-bot-terroristen-35/ und in Erwägung zog, dass nun auch Mr. Trump Präsident Assad tatsächlich mit aller Macht stürzen will, hörte ich mir erneut die Rede des syrischen UN-Botschafters vom 10.9.2016 an. https://www.klagemauer.tv/9732&from=27.11.2016&to=27.01.2017

Wird deren Aufzeichnung nun ebenfalls über 60 Jahre in einer versiegelten Eisenkiste versteckt und geheim gehalten werden??? Mir ist jedenfalls längst klar, wer nicht nur in Syrien die Drähte zog und sie möglichst nicht aus der Hand geben will!!!

Wird Präsident Putin auch deshalb beschuldigt, durch sein Eingreifen den Bürgerkrieg(???) in Syrien künstlich zu verlängern?

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang