Weniger Rente wegen Eurokrise

23. Juli 2012, 10:32 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Philipp Guelland/dapd
Redaktion

Dass die Rente – anders als seinerzeit behauptet – nicht sicher ist, war bekannt. Doch jetzt verschärft sich die Problematik – und zwar durch die Eurokrise. Grund sind sinkende Renditen von als sicher geltenden Anleihen wie die Deutschlands. Versorgungswerke sind gesetzlich dazu verpflichtet, sie zu bevorzugen – allein sie werfen nur geringe Renditen ab.

In der Folge sinkt die Verzinsung der Altersvorsorge und führt zu niedrigeren Renten als ursprünglich erhofft. So können, wenn der Zins z.B. von vier auf 2,5 Prozent sinkt, aus 1.000 Euro 650 Euro werden. Das Problem wird noch verschärft durch die drohende Inflation, die durch die Flutung der Märkte mit billigem Geld durch die EZB befeuert wird.

 

Mehr dazu auf bild.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

1 Kommentar auf "Weniger Rente wegen Eurokrise"

Schreibe einen Kommentar

Auf dem Laufenden bleiben

Anzeige