»Wir bitten die deutschen Politiker, dass sie uns in Ruhe lassen mögen.«

Viktor Orban wirft deutschen Politikern Einmischung vor

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat sich unter anderem über Merkel und Schulz beschwert, weil diese sein Land ungerechtfertigterweise kritisieren. Er könne sich nicht daran erinnern, dass die Ungarn den Deutschen zu irgendeinem Zeitpunkt gesagt hätten, was sie tun sollten.

Quelle: hvg.hu
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Viktor Orban, Beschwerde, Einmischung, Merkel, Schulz
von

Aktuell geht die EU gegen Ungarn, Polen und Tschechien wegen angeblicher Vertragsverletzungen vor, weil diese drei Länder sich weigern, der von Merkel aufdoktroierten Flüchtlingsverteilungspolitik Folge zu leisten. Dieses Vorgehen der EU unterstützen Merkel und Schulz lautstark. Doch Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban setzt sich jetzt zur Wehr. In einem Interview mit dem ungarischen Staatsfunk beschwerte er sich über das Vorgehen der deutschen Politiker. Er könne sich nicht daran erinnern, »dass wir Ungarn den Deutschen zu irgendeinem Zeitpunkt hätten sagen wollen, was sie tun sollen. Wir haben ihnen stets Respekt erwiesen.«. Und »wir bitten die deutschen Politiker, dass sie uns in Ruhe lassen mögen, dass sie uns nicht in den deutschen Wahlkampf hineinziehen mögen.«

Merkel hatte nachdrücklich das Vorgehen der EU unterstützt. Die Kommission tue das, was in ihrer Verantwortung liege. Merkel sehe daher keinen Grund, die Kommission zu kritisieren. Schulz stieß ins selbe Horn und schlug sogar den Entzug von EU-Förderungen vor. Dabei verfolgten die drei eingangs erwähnten Länder sowie die Slowakei und Rumänien lediglich die politische Linie, die sie bereits im September 2015 eingeschlagen hatten. Damals hatte die EU gegen deren Widerstand die Umverteilung von bis zu 120.000 »Flüchtlingen« beschlossen.

Polen und Ungarn haben bisher keinen einzigen »Flüchtling« aufgenommen, Tschechien nahm zwölf Asylbewerber aus Griechenland auf; doch das ist auch schon über einen Jahr her.

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Marlies

Ja, das kennzeichnet unsere deutschen Blockparteipolitiker, dass sie sich stets und ständig in die Angelegenheiten anderer Länder einmischen. Dabei gibt es bei uns im Land genügend Rechtsbrüche und Schandtaten, die Entwicklung zu einem totalitären Staat unter Maas schreitet voran. Und ich persönlich finde es gut, dass die Machenschaften der NGO s mal enttarnt werden.

Gravatar: ropow

„In Ungarn wird es keine Stadtviertel geben, in denen das Gesetz nicht gilt, es wird keine Unruhen, keine Einwandereraufstände, keine angezündeten Flüchtlingslager geben und es werden keine Banden auf unsere Ehefrauen und Töchter Jagd machen. In Ungarn werden wir schon die Versuche im Keim ersticken und konsequent Vergeltung üben. Wir werden unser Recht nicht aufgeben, selber zu entscheiden, mit wem wir zusammenleben möchten und mit wem nicht.“ - Viktor Mihály Orbán am 28. Februar 2016

Da hat Orbán wohl etwas nicht richtig verstanden. Die EU ist schließlich eine Solidargemeinschaft und eine Verantwortungsgesellschaft mit Rechten und Pflichten.

Wer das Recht in Anspruch nimmt, EU-Förderungen zu beziehen, hat auch die Pflicht - schon aus Solidarität mit den anderen EU-Staaten - zuzulassen, dass auch in seinem Land Unruhen und Einwandereraufstände vorkommen - und dass Banden auf Ehefrauen und Töchter Jagd machen.

Gravatar: Alfred

Das sind pseudo Politiker und Strippenzieher einer global organisierten Mafiabande mit Sitz in den USA.

Gravatar: Deichwanderer

Es ist wirklich grotesk, was sich bei der deutschen selbsternannten Politikelite abspielt. M.E. kann die Kanzlerin derer, die erst kurz in der von ihr vertretenen BRiD sind, es nicht kapieren, dass sich ein gestandener und international anerkannter Politiker wie der ungarische Regierungschef Viktor Orban, eine eigene Meinung erlaubt und diese auch gegen die „mächtigste Frau“ vertritt. Die Erosion ihrer Macht, die ausser bei den nicht gewählten EU-Versagern, überall erkennbar ist, hat sie alleine zu verantworten. Jetzt die EU gegen Polen, Tschechien und Ungarn klagen zu lassen, zeigt m.E. ihr mangelndes Demokratieverständnis und ihre Hilflosigkeit. Als Wessi erinnere ich mich deutlich daran, dass Ungarn vielen Ossis die Möglichkeit geboten hat, dort die Entwicklung vor dem Fall der Mauer abzuwarten. Vermutlich kann man von einer ehemaligen FdJ-Mitarbeiterin und IM Erika nicht erwarten, sich an solch grosszügiges und menschenfreundliches Verhalten zu erinnern. Es ist aber längst nicht vergessen.

Gravatar: Thorsten Schnell

Diese ekelhafte BRD Hybris, immer zwischen Größenwahn und Selbsthass.

Gravatar: renhard

Diese Merkel hat fertiggebracht, was kein anderer vor Ihr
auch nur ansatzweise schaffte:

"Deutschland hat heute in Europa (ja, auch in Westeuropa)
weniger Freunde als jemals zuvor"! Von den USA will ich
gar nicht reden.

Das ist die größte, politisch-ruinöseste Fehlleistung seit
Ende des 2.WK.

Gravatar: Gerd Müller

Richtig, Ungarn ist immer noch ein freies Land!

Diese selbsternannten Weltenretter sollten sich mit ihren "Forderungen" und "Ratschlägen" lieber zurück halten.
Was aus einem Land wird, wenn man denen freie Hand läßt, müssen wir Deutschen ja täglich selbst erleben ...

Gravatar: Karl Brenner

Früher sind die Deutschen mit Panzern und Sodaten einmarschiert

Heute marschieren die Öko-Nazis (inkl Merkel) mit Hilfe ihrer Übermacht in Brüssel ein.

Gravatar: Krankenhaus St.Angela

Herr Orban, riskieren Sie nicht noch eine Ohrfeige vom Lügner vom Dienst.

http://www.spiegel.de/forum/politik/orban-trifft-kohl-die-revolution-von-oggersheim-faellt-aus-thread-447098-1.html#postbit_42814661

Die Deutschen brauchen eben wie immer etwas länger, um zu verstehen, was es mit ihren FührerInnen auf sich hat, aber so langsam kapiert es auch der dümmste deutsche Hund und die dümmste deutsche Hündin.

http://kamelopedia.net/images/3/30/Der_deutschen_Herde.jpg

https://www.youtube.com/watch?v=QlMsEmpdC0E#t=20m

Sie haben natürlich recht, aber machen Sie sich nicht unnötig Sorgen.

https://plus.google.com/109197614570774150419/posts/1MpMC5A6LZk

http://menschundrecht.de/blog%20rot%20forum%20rot%20memory%20rot%20truth%20rot.pdf#page=3

Gravatar: wolle01

Da lädt Murksel samt Brüsseler Bürokratenriege nach Art einer aus dem Ruder gelaufenen Facebook-Party die "Reisenden" der Welt auf Suche nach möglichst hoher staatlicher Stütze an die deutschen Tische. Und als ihr klar wird, daß sie die Art des folgenden gesellschaft-lichen Wandels, verbunden mit den horrenden Kosten für den hies. Steuer- u. Krankenkassenbeitragszahler, dem Bürger zunehmend nicht mehr vermitteln kann, arrangiert sie die Verteilung der selben an die Nachbarn, zeigt sich sodann verwundert, daß die ihre Türen geschlossen halten. Und wer Unverständnis für Ungarn und gleich Gesinnte hat, sollte sich überlegen, wie er sich bei gleichem Vorgang in seiner Nachbarschaft verhalten würde. Erst wenn diese Kritiker ihre Haus- u. Wohnungstüren vorbehaltlos öffnen, nachdem sie Kühlschrank u. Spardose zur freien Bedienung gefüllt haben, könnte man sie ernst nehmen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang