Ehemaliger Präsident der Vatikanbank sieht wachsenden Einfluss der Vereinten Nationen

UNO kontrolliert zunehmend die Politik des Vatikans

Der ehemalige Präsident der Vatikanbank, Ettore Gotti Tedeschi, kritisiert den wachsenden Einfluss der UNO auf den Vatikan. Die Politik des Vatikans passe sich zunehmend der Agenda der Vereinten Nationen an.

Foto: presidencia.gov.ar / Wikimedia Commons / CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Lebenswelt, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Italien, Rom, UN, Vatikan, Vereinte Nationen
von

Ettore Gotti Tedeschi war Präsident der Vatikanbank IOR. In einem kürzlich von ihm erschienenen Artikel auf dem Internet-Portal »Katholisches: Magazin für Kirche und Kultur« kritisierte Tedeschi den Einfluss der Vereinten Nationen (UNO) auf den Vatikan und den Papst. Die UNO würde dem Vatikan immer mehr den Tonfall, die Ambitionen und die Sprache zu wichtigen Themen vorgeben. Dazu gehören Themen wie die Zuwanderung, Demographie und Umwelt.

Tedeschi ist der Ansicht, dass die Meinungen des Vatikans, des Papstes und der italienischen Regierung zum Thema Migration bzw. Einwanderung von der UNO vorgeben seien. Seiner Ansicht nach gebe es keine große politische Veränderung, die nicht zuvor von der UNO und ihren Satelliten (WHO, UNHCR, UNEP, WWF, FAO, UNESCO, BIRS, IMF, UNIDO usw.) vorbereitet worden zu sein scheint.

Nach Tedeschi lässt sich deutlich erkennen, wie der Vatikan von der UNO beeinflusst worden ist, wenn man deren Beschlüsse, Texte und Berichte und deren große internationale Konferenzen von Rio de Janeiro bis Johannesburg studiert und deren Agenda mit den Tendenzen der vatikanischen Politik in Beziehung setzt. Bereits bei dem Kissingerbericht 1972-1974 sei dies deutlich geworden.

Die Beziehungen zwischen den UN-Berichten und der vatikanischen Politik zeigen sich unter anderem bei Themen wie Einwanderung, Umwelt, Sexualität und Familie. Bei der Migration handele es sich »um eine geplante Einwanderung, die angeblich natürlich zu unserem materiellen, kulturellen und geistigen Wohl erfolgt«.

Für die Öffentlichkeit seien solche Zusammenhänge schwer zu erkennen, weil die Berichte der UNO genauso komplex und verklausuliert seien wie die Schriften des Vatikan. Man brauche also Hintergrundwissen und hermeneutisches Gespür, um diese Zusammenhänge aufzuschlüsseln.

Wenn der Staatssektretär Sandro Gozi erklärt, dass Europa rund 40 Millionen Zuwanderer brauche, und gleichzeitig das entsprechende UNO-Dossier mehr als 35 Millionen Zuwanderer bis 2050 vorsieht, um die europäischen Arbeiter und Angestellten zu ersetzen, dann ist das demnach kein Zufall.

 

 

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: P.Feldmann

Wer die wirren und tlws. antichristlichen Äußerungen des weiterhin im Gästehaus wohnenden, derzeitigen Sedenten auf dem Stuhl Petri verfolgt, der kann nicht anders als von einer politischen Fernsteuerung des Jesuiten auszugehen.

Daß der Bürokratie-Moloch Uno hier eine unrühmliche Rolle spielt, ist anzunehmen.
Interessant wäre, wie die besagten Personen den Einfluß Soros auf Uno, Vatikan und EU sehen!

Gravatar: Andreas Berlin

Gott möge es mir nachsehen, wenn ich als Atheist dem Vatikan Ratschläge erteile, aber ich würde mich als katholische Kirche nur mit ernst zu nehmenden Organisationen auseinandersetzen. Das ist die UNO schon lange nicht mehr.

Gravatar: Sigmund Westerwick

Der Papst wird verkauft

Je mehr Katastrophen es gibt desto groesser ist der Gewinn der Kirchen, sie ist die teuerste 'Hilfsorganisation' und behält etwa 30 % der Spendengelder ein, der geringste Teil erreicht das eigentliche Ziel, beim DRK sind es etwa 95 %, die das Zielgebiet erreichen.
Als in Syrien 2014 /2015 die UN-Hilfsgelder um 70 % gekürzt wurden war doch völlig klar, dass die Massen sich in Bewegung setzten, wieder eine unvorhersehbare humanitäre Katastrophe, wieder Spendeneinnahmen, wieder Einnahmen für die Kirche.

Wer heute die Einnahmen der Kirchen steigert bekommt sicherlich ein Gebet des Papstes, ab 100.000 € gibt es vieleicht einen kleinen Plasikpapst zum zurückbeten, ab 500.000 € eine Dankesschrift aus dem Vatikan, unterschrieben vom Schreibroboter made in China.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Wenn der Staatssektretär Sandro Gozi erklärt, dass Europa rund 40 Millionen Zuwanderer brauche, und gleichzeitig das entsprechende UNO-Dossier mehr als 35 Millionen Zuwanderer bis 2050 vorsieht, um die europäischen Arbeiter und Angestellten zu ersetzen, dann ist das demnach kein Zufall.“

Ist es damit nicht auch verständlich, dass die UNO – 1945 mit dem Ziel gegründet, die Menschheit vor der Geißel des Krieges zu bewahren - vorgibt das Gewissen der Welt zu sein und deshalb ihren Sitz in New-York hat?

Sollte man nicht ebenfalls verstehen, dass die seit der Gründung der UNO geführten US-angeführten Kriege allesamt schon deshalb völkerrechtlich völlig ok gewesen sein müssen(?), weil sie doch im Sinne der Schaffung einer inzwischen besonders von dieser Merkel und dem Trump angestrebten NWO geführt wurden/werden – wobei uns wenigsten die deutsche Göttin(?) (nach der Auslöschung der Menschheit) unter ihrer Herrschaft das Paradies auf Erden verspricht!?

Die UNO-Kontrolle des Vatikans könnte m. E. allerdings auch einen anderen Grund haben:

Sieht US-Präsident Trump in Papst Franziskus etwa einen Kommunisten http://politikparadox.blogspot.de/2015/05/potenzieller-us-prasidentschaftskandida.html
weil er sich gegen die auch gegen die von dieser Christin Merkel unterstützten völkerrechtswidrigen US-Kriege ausspricht?

„Bereits führende Poeten des Barock wussten zu berichten, dass die Welt ein Jammertal sei. Man erinnere sich an Andreas Gryphius und sein Poem: Menschliches Elend.“ http://www.mumag.de/gedichte/gry_a.html

So bin auch ich der festen Überzeugung: Krieg und Religion sind die Geißel der Menschheit:
http://preussischer-anzeiger.de/2014/07/20/warum-krieg-und-religion-die-geissel-der-menscheit-sind-wolfgang-luley/

Gravatar: Catilina

Bisher wurde es als Verschwörungstheorie abgetan, daß Papst Benedict abgedankt hat weil man ihm ein Angebot machte das er nicht ablehnen konnte. Noch vor vierzig Jahren hat man Päpste, die nicht spurten einfach den Weg alles Irdischen gehen lassen (Johannes Paul II wollte bekanntlich in der Vatikanbank aufräumen).
Angeblich hat man Papst Benedict zu verstehen gegeben, daß die Vatikanbank vom SEPA-Verfahren ausgeschlossen werden könnte: damit wären schlagartig alle katholischen Einrichtungen weltweit zahlungsunfähig geworden, mit katastrophalen Folgen für Millionen Menschen, die davon abhängen. Aber, wie gesagt, Beweise gibt es nicht und der wahre Papst schweigt dazu.

Gravatar: Helena

Anmerkung die Uno ist Mulsim, Islam Interessen dominiert.
Jedenfalls schaden die politischen Vorschläge die Papst Franziskus so verbreitet, was gar nicht zu seinem Petrusamt gehört, ehr den Christen und nutzen den Muslims.
Es sind ja ehr Muslims die betrügerisch, ausbeuterisch in Sozialsysteme migrieren. Während die Christen weltweit und oftmals unter schwierigen Umständen und zunehmenden Bedrohungen ihrer Existenz ausgesetzt in Fleiß und Frieden Heimatland bewirtschaften und aufbauen wollen. UNO-Papageien fallen den Christen weltweit ehr in den Rücken

Gravatar: K Becker

Kann diese Schaumschläger nicht verlassen - geschah schon vor Langem.
Nicht weil ich kein Christ mehr bin, sondern wegen diesen betrügerischen Scheinheiligen.
Die Entwicklung gibt mir recht, sorry, recht, ist ein zu verdammendes Wort.

Gravatar: Petra

Dieser vom Sozialismus infizierte Papst, ebenso wie Frau Merkel braucht keine Empfehlungen der Uno zur Migration in Europa und vor Allem Deutschlands, das geschwächt werden soll um einen lästigen Konkurrenten der USA auf dem Weltmarkt zu schwächen.
Man sieht es an den Statements von Donald Trump, der angeblich Nix gegen Deutschland hat, wenn es nur nicht die vielen deutschen Autos in Amerika gäbe.
Für Amerika, das ehemals größte Autoland durch Pioniere wie Henry Ford geschaffen, ist es nicht hinnehmbar, daß deutsche Autos führend sind in USA.
(Wer jemals ein amerikanisches Schaukelmobil, das bei 100 km/h schon unstabil ist, gefahren hat wird mir recht geben. (Inzwischen gibt’s angeblich etwas Bessere)
Früher mußten sie Motoren einbauen über 5000ccm um ein wenig Leistung zu kriegen mit unvorstellbaren Verbrauchswerten und Umweltverschmutzung.
Jetzt nutzen sie die Probleme deutscher Dieselautos (die es wirklich gibt) um die deutsche Autoindustrie zu schädigen. Mit ihren neu entwickleten Elektroautos sind sie massiv auf die Schnauze gefallen in einem Land der großen Entfernungen. Nicht mal der größte Datenkrake Google hatte Erfolg damit.
Die Kirche mit dem Papst Franziskus, so wie auch in Deutschland der Kardinal Marx haben genial erkannt, daß der Sozialismus für die Kirche überlebenswichtig ist.
Wer ist heute noch in der Kirche, die von Mißbrauch der Diener Gottes und massiver Vertuschung (Papst Benedikt) dieser Straftaten sehr geschwächt ist. Es sind die Mühseligen und Geplagten nebst von der Evolution zu kurz Gekommene, die durch ständiges Glauben verlernt haben eigenständig zu denken (nur von sozialer Gerechtigkeit durch Umverteilung träumen) Voraussetzung für Erfolg in unserer heutigen Wissenswelt. Dies gilt vor Allem für von Kindheit durch Koranschulen systemmatisch verdummte Islamgläubige, die ihren Lebensmittelpunkt darauf ausgerichtet haben, möglichst schnell zu den 72 Jungfrauen in herrlicher Umgebung wie in Deutschland zu bestaunen, hinkommen. Deshalb sind sie auch bereit sich einen Gürtel mit Sprengstoff umzuschnallen und zu zünden um die Forderungen des Koran für den Dschihad zu erfüllen, möglichst viele Ungläubige umzubringen und als Lohn in das größte Puff des Weltalls zu kommen (alle Familienmitglieder dürfen mitkommen, deshalb versuchen die Mütter ihre Söhne diesbezüglich zu beeinflussen, den Dschihad zu praktizieren -Ha-Ha) automatischer Nachschub von Viagra für die Dschihadkämpfer ist gewährleistet. Diese zu 80% igen Analphabeten in unser zivilisiertes Land ohne jegliche Beschränkunkungen zu locken ist eines der größten Verbrechen das es in unserem Lande gegeben hat. Die fast täglichen Verbrechen dieser Chaoten spricht eine eigene Sprache.
Die Einstiegsdroge für ein erfolgloses Leben mit Mühsal ist Glauben, das Unwort des Jahres für mich die "Gläubigen" und "Lamm Gottes". Darum laufen sie so schnell sie können, wenn sie Eines dieser Wörter hören. Der mit edlen Speisen vollgefressene vom Sozialismus infizierte Kardinal Marx braucht ständig neue Schafe, die er melken kann. (sein Monatsgehalt ca 15000€ + Nebenkosten Erstattungen)
Petra

Gravatar: Petra

Dieser vom Sozialismus infizierte Papst, ebenso wie Frau Merkel braucht keine Empfehlungen der Uno zur Migration in Europa
und vor Allem Deutschland, das geschwächt werden soll um einen lästigen Konkurrenten der USA auf dem Weltmarkt zu schwächen.
Man sieht es an den Statements von Donald Trump, der angeblich Nix gegen Deutschland hat, wenn es nur nicht die vielen deutschen Autos in Amerika gäbe.
Für Amerika, das ehemals größte Autoland durch Pioniere wie Henry Ford geschaffen, ist es nicht hinnehmbar, daß deutsche Autos führend sind in USA.
(Wer jemals ein amerikanisches Schaukelmobil, das bei 100 km/h schon unstabil ist gefahren hat wird mir recht geben. (Inzwischen gibt’s angeblich Bessere)
Früher mußten sie Motoren einbauen über 5000ccm um ein wenig Leistung zu kriegen mit unvorstellbaren Verbrauchswerten und Umweltverschmutzung.
Jetzt nutzen sie die Probleme deutscher Dieselautos (die es wirklich gibt) um die deutsche Autoindustrie zu schädigen. Mit ihren neu entwickleten Elektroautos sind sie
massiv auf die Schnauze gefallen in einem Land der großen Entfernungen. Nicht mal der größte Datenkrake Google hatte Erfolg.
Die Kirche mit dem Papst Franziskus, so wie auch in Deutschland der Kardinal Marx haben genial erkannt, daß der Sozialismus für die Kirche überlebenswichtig ist.
Wer ist heute noch in der Kirche, die von Mißbrauch der Diener Gottes und massiver Vertuschung (Papst Benedikt) dieser Straftaten äusserst geschwächt ist. Es sind die Mühseligen und Geplagten nebst von der Evolution zu kurz Gekommene, die durch ständiges Glauben verlernt haben eigenständig zu denken (und nur von sozialer Gerechtigkeit durch Umverteilung träumen) Voraussetzung für Erfolg in unserer heutigen Wissenswelt ist nun mal das eigenständige Denkenken. Dies gilt vor Allem für von Kindheit durch Koranschulen verdummte Islamgläubige, die ihren Lebensmittelpunkt darauf ausgerichtet haben, möglichst schnell zu den 72 Jungfrauen in herrlicher Umgebung wie in Deutschland zu bestaunen, hinkommen. Deshalb sind sie auch bereit sich einen Gürtel mit Sprengstoff umzuschnallen und zu zünden um die Forderungen des Koran für den Dschihad zu erfüllen, möglichst viele Ungläubige umzubringen und als Lohn in das größte Puff des Weltalls zu kommen (alle Familienmitglieder dürfen mitkommen, deshalb versuchen die Mütter ihre Söhne diesbezüglich zu beeinflussen, den Dschihad zu praktizieren -Ha-Ha) automatischer Nachschub von Viagra für die Dschihadkämpfer ist gewährleistet. Diese zu 80% Analphabeten in unser zivilisiertes Land ohne jegliche Beschränkunkungen zu locken ist eines der größten Verbrechen das es in unserem Lande gegeben hat. Die fast täglichen Verbrechen dieser Chaoten spricht eine eigene Sprache.
Die Einstiegsdroge für ein erfolgloses Leben mit Mühsal ist Glauben, das Unwort des Jahres für mich die Gläubigen und Lamm Gottes. Darum laufen sie so schnell sie können, wenn sie Eines dieser Wörter hören. Der mit edlen Speisen vollgefressene vom Sozialismus infizierte Kardinal Marx braucht ständig neue Schafe, die er melken kann. (sein Monatsgehalt ca 15000€ + Nebenkosten Erstattungen) Wann gab es einen Nobelpreisträger aus einem islamischen Land?
Petra

Gravatar: Andreas Wasmer

dieser Papst hat enorme theologische Defizite , die jeden Tag deutlicher werden. Er ist mehr an einer politischen Agenda interessiert , als an seinem eigentlichen Auftrag , von wem auch immer er instrumentalisiert wird.
Die Menschen werden sich noch sehnsüchtig an die großen Päpste Johannes Paul II und Bendedikt XVI erinnern.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang