Bis November 2017

Über 1000 Ermittlungsverfahren wegen Terrorverdacht

Die Fraktion der Linken hatte gefragt. Die Bundesregierung hat geantwortet: Bis zum 24. November 2017 hat die Generalbundesanwaltschaft insgesamt 1.119 Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf terroristische Aktivitäten eingeleitet.

Quelle ScienceFiles
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Lebenswelt, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Bundesregierung, Ermittlungsverfahren, Generalbundesanwaltschaft, Linksterrorismus, Rechtsterrorismus, Terrorverdacht
von

Als terroristische Aktivität gilt in der Regel eine Aktivität, bei der eine Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorliegt oder eine terroristische Vereinigung unterstützt wird.

Michael Klein vom Blog ScienceFiles berichtet von dieser Anfrage und hat sich die Zahlen genauer angesehen und eine Graphik erstellt. Die Hintergründe sind eindeutig: 85,7% sind dem Islamismus zuzurechnen. 13,5% der Ermittlungsverfahren (in Zahlen: 151) fallen in die Kategorie des internationalen Terrorismus‘.

Links- und Rechtsextremismus spielen im Zusammenhang mit einem Terrorverdacht im Grunde gar keine Rolle: 0,5% der Ermittlungsverfahren haben Rechtsterrorismus zum Anlass, 0,2% Linksterrorismus.

Michael Klein fragt sich, wie man vor diesem Hintergrund weiterhin die mehr als 105 Millionen Euro rechtfertigen will, die in die Bekämpfung von Rechtsextremismus fließen.

Weiterhin fragt er sich, ob sich diejenigen Muslime und ihre Verbände, die am Terrorismus ebenso wenig Interesse haben, wie andere Normalbürger, nicht mal langsam eine wirksame Methode der Distanzierung überlegen müssten.

Noch etwas kann man sich fragen: Ist unsere Polizei nicht hoffnungslos überfordert? Allein durch die bloße Menge der Arbeit, die auf sie zukommt? Von den Verständigungsproblemen gar nicht zu reden.

Und wann wir die Politik aktiv? Und wann fängt die Presse an, ein realistisches Bild zu vermitteln?

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl

85,7% Islamischer Terrorismus?? aber satte 105 Millionen € für die bekämpfung des Rechtsextremismus der gerade mal 0,5% ausmacht?? ja wie dämlich sind unsere Gutmenschen denn?? scheuen die etwa die sprachlichen Barrieren mit den Islamischen Bombenlegern? oder fördern die etwa die Immobiliensanierungen nach erfolgten Anschlag?? Fragen über Fragen,, mann bin ich DUMM

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Über 1000 Ermittlungsverfahren wegen Terrorverdacht“

Wenn diese Verfahren wirklich auch begründet sind, stimme ich ihnen aus ganzem Herzen zu!

Allerdings: Müsste da nicht auch gegen die noch amtierende Bundesregierung ermittelt werden, die diesen Terroristen auch m. E. erst den Boden bereitete?

So beantwortete der US Army Colonel und frühere Sicherheitsberater der Reagan-Regierung Lawrence Wilkerson die Frage:

„Denken Sie, irgendwelche Mitglieder der Bush-Administration sollten wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden“ ganz klar:

Das sagte ich schon in der Vergangenheit: Sie sollten angeklagt werden“!!! https://www.youtube.com/watch?v=-LPCauj9LJw

Doch was ist mit unserer diesen Wahnsinn bis heute unterstützenden Göttin, die den IS-Terror allerdings schon anno 2014 als Völkermord bezeichnete http://www.dw.com/de/merkel-bezeichnet-is-terror-als-v%C3%B6lkermord/a-17884924 – ihn mit ihrem Vize und ihrer göttlich(?) geführten(?) Bundesregierung hernach scheinbar aber über den Umweg der Clinton-Stiftung mit Millionen Euro der deutschen Steuerzahler mit unterstützte https://www.welt.de/print/die_welt/article159800770/Bundesregierung-zahlte-Millionen-an-Clinton-Stiftung.html, die dieses Geld wiederum Saudi-Arabien und Katar zufließen ließen, welche den IS finanzierten??? https://www.merkur.de/politik/wikileaks-clintons-stiftung-und-is-aus-gleicher-quelle-finanziert-zr-6935680.html

Müsste demnach aber nicht auch unsere(?)
Göttin(?) incl. ihres Stellvertreters mit dran glauben,
für die in Deutschland etwa auch deshalb nun schon Mini-Galgen frei verkäuflich sind??? https://www.derwesten.de/politik/galgen-fuer-merkel-und-gabriel-darf-weiter-verkauft-werden-id212751741.html

Gravatar: Sven W.

Geschichte wiederholt sich! Nichts ist Zufall! Mal drüber nachdenken...

Gravatar: Achim Hoerauf

Eine Anklare der regierung wäre symbolisch wichtig, auch wenn sie sich nachher wieder reinwäscht. Aber die Staatsanwaltschaften sind ja, wie der name schon sagt, dem Staat dienstrechtlich untergeordnet, ermitteln also nur auf "Antrag" des Staates.
Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuß wäre ebenfalls wichtig, aber dafür wird sich keine Mehrheit finden - in dieser Legislaturperiode.

Gravatar: Rudi Groehl

Liebe Freunde,
Haben es die Deutschen denn nicht so gewollt ??
Sie Standen doch mit begrüessungsfähnchen auf den Strassen..Und jezt ?? sieht man einen Deutschen auf der Strasse ?? und demonstriert gegen diese Merkel,, Nein ,,sie demonstrieren wenn Bush krieg spielt,sie demonstrieren wenn die Engländer eine Borinsel versenken wollen,usw,aber für unser land sieht man keinen.Die rentner,,20 milionen Stark die wissen garnicht welche macht die haben,einmal das kreuz an der richtigen stelle AFD und es würde sich alles ändern zu gunsten unseres landes,unsere medien wissen alles über trump Putin Erdogan und und und,,aber über unsere volksverräter kein wort,,egal hauptsache der deutsche hat sein Fussball,alles andere ist unwichtig,,wer weiss wo das endet ?? ich kanns mir vorstellen Ihr auch ?? Gruss aus fernost

Gravatar: George Orwell

Das System macht wieder Werbung für den Überwachungsstaat....

Gravatar: Barde

dem Beitrag v. H.Rudi Groehl kann ich voll und ganz zustimmen. Aber wie heißt der Spruch? "jedes Volk hat die Regierung die es verdient!
Und weiter: wer seine Geschichte nicht kennt ist dazu verurteilt sie zu wiederholen!
Zur deutschen Politik: "die es könnten wollen nicht-- und die es wollen könnens nicht"...Punkt!

Gravatar: Islamophob

Dass sich Muslime schlecht von den Gewaltverbrechen mit Koranbezug distanzieren können, liegt am Koran selbst. Welche Argumente sollen sie haben, wenn die Mörder den Koran viel besser kennen als die sympathischen und angepassten Papiermuslime?

Gravatar: P.Erdel

Ich wünsche mir nichts so sehr, wie das Scheitern der
kommenden "Sondierungsgespräche".
Wann endlich begreifen die Granden in der Union, dass
es hohe Zeit ist, die Interessen der heimischen Bevölkerung zu vertreten

Gravatar: Klausi

Frau Merkel verspielt nicht die Sicherheit in Deutschland
sondern unser ganzes Landes, und das mit System!!!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang