Erdogans Cyberkrieg

Türkischer Cyberspace-Wahlkampf greift auf Deutschland über

Webseiten und Blogs mit politischen Inhalten werden aktuell vermehrt aus der Türkei angegriffen. Das zeigen die Reports der jeweiligen Sicherheits-Software.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: AKP, Computer, Cyberattacke, Recep Tayyib Erdogan, Türkei, Wordpress
von

Betreiber von Webseiten, Blogs oder kleinen Nachrichtenseiten mit verschiedenen Backend-Systemen wie “WordPress” haben in der Regel Sicherheitssoftware installiert, um die Seite vor Attacken zu schützen. Die Sicherheitssoftware blockiert nicht nur Cyberangriffe oder “brute-force-attacks, sondern gibt in der Regel auch an, woher die Angriffe kamen. Auf diese Weise erfährt der Seitenbetreiber aus welchem Land und unter welcher IP-Nummer der Angriff erfolgte.


Blogger und Webseitenbetreiber von Webseiten mit politischen Inhalten wissen längst, dass das Internet nach politischen Themen gescannt wird. Wer auf dem Höhepunkt der Ukrainekrise Blogtexte zum Thema Russland und Ukraine gepostet hat, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine höhere Anzahl von Angriffen aus diesen Ländern verzeichnet haben.


Der aktuelle Trend: Angriffe aus der Türkei. Aktuell werden Blogs und Webseiten häufig von IP-Adressen aus angegriffen, die in der Türkei lokalisiert sind. Angesichts der Krise zwischen der Türkei einerseits und Deutschland, Österreich den Niederlanden und Dänemark andererseits, dürfte klar sein, woher der Wind weht. Von der Türkei aus wird versucht, massiv Einfluss auf den politischen Diskurs in Mitteleuropa zu nehmen. Zumindest dann, wenn es um Themen wie Erdogan, die AKP und um die Kurden geht.


Sie haben selbst einen eigenen Blog oder eine eigene Webseite (z.B. auf der Basis von “WordPress) mit entsprechenden Schlagwörtern und Themen? Dann schauen Sie mal nach (z.B. bei den Reports auf “Wordfence”), woher die letzten Cyberattacken auf Ihre Webseite kamen!


Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Florian Kaatz

Eigentlich sollte man durch so eine Entwicklung gewissen demografischen Gruppen das Wählen verbieten, vor allem wenn man bedenkt, das diese Personen in 2 Ländern wählen dürfen dank des geistreichen Einsatzes der doppelten Staatsbürgerschaft.

Jetzt wird Erdogan unsere Wahlen mit Millionen von türkischen Anhängern bei uns in Deutschland mit steuern...
Oder türkische Stimmen an den verkaufen der am meisten bietet... Und so Machtgesteuert unsere Eliten sind, gibts da einiges zu holen für +/- 2 Millionen Stimmen.

Gravatar: Klardenker

Nun, da ja unsere Freunde in Frankfurt einen Stützpunkt haben, von wo aus sie Cyberattacken starten, sollte man sich nicht nur die Lokalisierung der IP Adresse angucken.
Denn die Attacken der CIA-Außenstelle aus Frankfurt/Main tragen auch eine IP-Adresse, die in Deutschland zu lokalisieren ist...

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang