Visa-Freiheit für Türken soll im Frühjahr 2019 kommen

Türkei hat laut EU »substanzielle Fortschritte« gemacht

Laut EU hat das Erdogan-Regime »substanzielle Fortschritte« in der Demokratisierung gemacht. Die Visa-Freiheit der Türken für alle EU-Staaten soll dhaer noch im Frühjahr 2019 kommen; vor der nächsten Wahl zum EU-Parlament.

Quelle: euractiv.com
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Juncker, EU, Ankündigung, Türkei, Demokratie, Fortschritte, Umsetzung, Visa-Freiheit, Frühjahr 2019
von

EU-Kommissionschef Juncker wirkt in der jüngeren Vergangenheit mehr gehetzt als jemals zuvor. Vor allem ein Thema brennt ihm unter den Nägeln: die Visa-Freiheit für Türken bei Reisen in EU-Länder. Die will Juncker unbedingt noch vor der nächsten Wahl zum Europaparlament im kommenden Jahr vom Tisch haben. Denn gelingt ihm das nicht, ist bei der zu erwartenden neuen Zusammensetzung des EU-Parlaments damit zu rechnen, dass diese Idee komplett erledigt sein wird. Die Wahlen in den einzelnen Eu-Ländern haben jüngst gezeigt, dass sich die Bürger von den aufdoktroierten Vorgaben der Altparteien und EU-Kraten abwenden und einen Politikwandel herbeiführen wollen.

Juncker muss sich also sputen, wenn er den Visa-Deal für die Türken durchdrücken will. Das geht aber nicht, wenn an allen Ecken und Enden das Erdogan-Regime für seine undemokratischen Strukturen, seine Menschenrechtsverletzungen und seine Grundrechtsverstöße kritisiert wird. Die Freilassung eines bestenfalls drittklassigen Schreiberlings aus der Haft scheint für die EU aber schon ausreichend zu sein, um die erforderlichen »substanziellen Fortschritte« in der Demokratisierung der Türkei belegen zu können.

Dass wenige Tage vor dieser Freilassung die bis dahin insgesamt 31 eingefrorenen Lieferungen von Waffen und anderen Kriegsmaterial aus Deutschland an die Türkei auf den Weg gebracht wurden, hatte laut Aussagen der deutschen Ministerien keinen Einfluss auf die Freilassung dieses Tintenklecksers, der bis zu seiner Verhaftung in der Türkei lediglich dadurch aufgefallen ist, dass er übelste Hetzschriften gegen Deutschland und Deutsche verfasst hatte.

Juncker jedenfalls hat jetzt die für ihn erforderlichen Fortschritte - zumindest lässt er das so verlauten - und kann nun die Visa-Freiheit für die Türken im Frühjahr 2019 verkünden. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Brenner

Das sind die Gründe, weshalb die Bürger diese EU zerstören wollen.

Junker und all die NATO-Nutten sind die Totengräber einer Europäischen Gemeinschaft souveräner Nationalstaaten.

Gravatar: lupo

Es ist an Zynismus des Europa Zirkus Dirketor Junker mit der Artisten Gruppe Merkel & Macron nicht dergleichen auf dieser Erde zu finden. Wieso dürfen die EU Bürger darüber nicht abstimmen ? Hoffentlich geht dieser Zirkus mit seinen vielen Politschmarotzernden Clowns mit Selbstversorgungsansprüchen bald unter.

Gravatar: Hans Goliasch

Junker im Vollrausch, unfassbar.

Gravatar: Jutta

Geostrategisch. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die USA dahinter stecken. Die brauchen ein Bollwerk gegen Russland.
Ich glaube keinem Politiker mehr irgendetwas .. Mr Trump anerkennt zwar Jerusalem als Hauptstadt Israels und die Botschaft zieht um und Mr Erdogan wettert .. aber ja und ?
Wer weiss schon, was da wirklich dahinter steckt.

Gravatar: Werner

Visafreiheit für Türken, ist ein weiterer Schritt zur Islamisierung von Deutschland. Attacken auf Moslem werden zu nehmen. Zum Bürgerkrieg in Deutschland fehlt nur noch ein winziger Funke, dann schepperts.

Gravatar: Hannelore

Es leben bereits viele Millionen Türken in unserem
Land. Bereits 1973 hat der Bundeskanzler H. Schmidt
betont dass kein Türke mehr in unser Land kommen
sollte. Wahr gemacht hat er das allerdings nicht!
Und es kamen immer mehr. Zur Zeit beantragen wieder
zahlreiche Türken Asyl in unserem Land. Genug ist genug.
Wir wollen das nicht. Ich spreche hier im Namen der
Mehrheit der Deutschen. Das Boot ist längst voll.

Und Visa für Türken geht nicht. Es reicht!

Gravatar: Klingler

Der Juncker führt sich auf wie ein Junker. Der sammelt Menschen, wie andere Briefmarken. Ich bin fest davon überzeugt, der betreibt staatlich legitimierten Menschenhandel. Nun muss man sich die Frage stellen warum? Ganz einfach, Menschen bedeuten für diesen "ollen Sufkopp" Macht. Dabei macht er aber die Rechnung ohne den Wirt. Und ich wette, das geht schief.

Gravatar: Ede Wachsam

@Karl Napp
Mir wäre der Kerl hinter Gittern sehr viel lieber. Vor allem wenn er aus dem Blechnapf löffeln und sein Wasser aus der Kelle trinken muss.

Gravatar: Charles Eduard

Wieder eine verblödete Entscheidung des
SCHLUCKSPECHTES
Den Stall in Brüssel sollte man kräftig aussmisten.
Macht dem Hosenanzug das Leben zur Hölle.
Hoch lebe die AFD PEGIDA S.KURZ V.ORBAN et
V.PUTIN. BRAVO ITALIEN
Salutations Charles

Gravatar: Klaus Elmar Müller

Europa soll zerstört werden. Der Begriff "christliches Abendland" wurde bereits gezielt der Lächerlichkeit preisgegeben. Aus dem angestrebten Chaos wird sich eine dann begrüßte, ersehnte Ordnung erheben: die Diktatur der freimaurerischen Libertinage mit gelungener Zerstörung der natürlichen Familie.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang