Tag der Wahrheit: Italien und Spanien brauchen Milliarden

12. Januar 2012, 07:51 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: FreieWelt.net
Redaktion

Die Regierungen Spaniens und Italiens werden heute neue Staatsanleihen auf den Markt bringen, um dringend benötigte Miliarden für ihre Haushalte zu erzielen. Rom will dabei Papiere im wert von zwölf Milliarden Euro ausgeben. Die Frage für Spanier und Italiener wird sein, wie hoch die Zinsen veranschlagt werden. Bei zehnjährigen Staatsanleiehn müssen Madrid und Rom 5 bzw. 7 Prozent bezahlen (Deutschland zahlt mit 1,9 weniger als ide Inflation). Da die Ratingagneturen beide Länder uaf ihrer Beobachtungsliste für eine weiter Herabstufung der Bonität haben, könnten die Anleger auch bei den jetzt ausgegebenen Staatsanleihen sehr hohe Zinsen verlangen.

Kurzfristig wäre somit Geld da, aber die langfristigen Probleme Italiens und Spaniens würden weitergehen.

Mehr bei Spiegel Online

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige