Tablet-PCs sorgen für Krise bei Druckerherstellern

14. August 2012, 09:23 | Kategorien: Lebenswelt, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Dennis Gundlach/ddp
Redaktion

Der Siegeszug von Tablet-Computern und Smartphones sorgt bei Druckerherstellern für zurückgehende Umsätze. In Deutschland beklagte die Branche zweistellige Umsatzeinbußen bei Tintenstrahl- und Laserdruckern – die Kunden drucken immer weniger Fotos. Entsprechend rückläufig waren auch die Aktienkurse der großen Hersteller Hewlett-Packard, Lexmark und Seiko Epson.

Auch das Geschäft mit dem Zubehör gerät durch diese Entwicklung unter Druck. Bislang konnten die Hersteller mit den Nachfüllpatronen größere Gewinne machen als mit den Druckern. Dabei bedienten sie sich auch einiger Tricks, um die Kunden zum Nachkauf von Tintenpatronen zu bewegen. Doch das scheint jetzt auch nicht mehr zu funktionieren. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten fragen kritisch, »wie lange eine einem gravierenden Wandel unterworfene Technologie ihre Profite auf Kosten der Konsumenten künstlich hochhalten kann.«

 

Mehr dazu auf deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige