Studie: Mehrheit denkt freundlich über Deutschland

18. Juni 2009, 01:40 | Kategorien: Lebenswelt | Schlagworte: | von
Redaktion

Die Deutschen haben in ihrer Mehrheit ein entspanntes Verhältnis zum Deutschsein. Die meisten denken sehr zuversichtlich und freundlich über Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Studie der gemeinnützigen Identity Foundation.

Der Gründer der Stiftung, Paul J. Kothes, sagte gegenüber dem Deutschlandfunk, die Deutschen hätten nach den neuesten Erkenntnissen ein immer entspannteres Verhältnis zum Deutschsein und auch zum Zeigen der Flagge. Zudem gebe es ein sehr tiefes Gefühl zur Heimat. Dies sei aber in der überwiegenden Mehrheit kein nationalistisches Gefühk, sondern eine Gefühl von Stolz auf die eigene Identität und Herkuft. Laut der Studie seien heute 60 Prozent der Deutschen stolz darauf Deutsche zu sein.

Die Studie auf identityfoundation.de

Interview mit dem Gründer Paul J. Kothes beim Deutschlanfunk

Foto: Konstantin Gastmann/pixelio

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige