Streiks und Unruhen in Spanien und Griechenland

26. September 2012, 09:28 | Kategorien: Politik | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Oliver Lang/ddp
Redaktion

In Griechenland und in Spanien steht es Spitz auf Knopf: Streiks und Demonstrationen haben die beiden Krisenländer nahezu lahmgelegt. Der Zorn der Bevölkerung entlud sich in gewaltsamen Auseinandersetzungen, derer die Polizei kaum Herr wurde. Die Reformen, die das jahrelange Schuldenmachen nun notwendig machen, halten die Menschen kaum noch aus.

Noch richten sich die Aggressionen gegen die eigenen Regierungen. Doch was passiert, wenn ein EU-Kommissar das Kommando übernimmt? Wird die Gewalt nach Brüssel überschwappen?

In Madrid wurden Demonstranten daran gehindert, das Parlament zu stürmen – es blieben 80 Verletzte zurück. In Athen lag das öffentliche Leben brach – 5.000 Polizisten hatten Mühe dafür zu sorgen, dass die Lage nicht eskalierte.

Die Aussichten für die beiden Länder sind nicht rosig, weil die Krise noch lange nicht ausgestanden ist. Dass die öffentliche Ordnung zusammenbrechen kann, ist deutlich geworden. Noch beschränken sich die Unruhen auf Spanien und Griechenland. Aber wie lange noch?

 

Mehr dazu auf welt.de und spiegel.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

4 Kommentare auf "Streiks und Unruhen in Spanien und Griechenland"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige