SPD-Krise: Gabriel begrüßt Strategie-Debatte

26. November 2010, 12:14 | Kategorien: Politik | Schlagworte: , | von
Foto: Axel Schmidt/ddp
Redaktion FreieWelt.net

Der SPD gelingt es seit der Niederlage bei der Bundestagswahl vor einem Jahr nicht wieder auf die Beine zu kommen. Dei grünen haben ihr als Opposition von Schwarz-gelb den rang abgelaufen. Augenfällig wurde dies bei der Haushaltsdebatte im Bundestag, die eine zwischen Schwarz und Grün war. Der konservative "Seeheimer Kreis" in der SPD hat nun die Parteiführung in einem sechseitigen "mehr Mut zur Sozialdemokratie" genannten Papier angegriffen und eine Starategiedebatte bei den Sozialdemokraten ausgelöst. Parteichef Sigmar gabriel erklärte er "sei froh" über diese Kritik und "finde eine solche Diskussion zwölf Monate nach einer schweren Wahlniederlage (...) richtig und gut". Die Kernaussage war, dass die SPD "beliebig" geworden sei.

Viele führende Sozialdemokraten, wie auch SPD-generalsekretärin Andrea nahels, wiesen die Kritik als haltlos zurück. Sigmar Gabriel jedoch scheint sich, wie die “Seeheimer” auch zu mehr “gerhard schröder” in der SPD hingezogen zu fühlen.

 

Mehr bei Spiegel Online

Focus Online

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige