Tayfun Keltek entfacht Debatte um Sprachunterricht in NRW-Grundschulen

SPD-Integrationsrat will Türkisch statt Englisch als Fremdsprache

Der Kölner Sozialdemokrat Tayfun Keltek, Vorsitzender des NRW-Landesintegrationsrats, sorgt mit einem Vorstoß für Kritik. Da jedes dritte Kind Migrationshintergrund habe, schlägt er vor, an Grundschulen den Englischunterricht zugunsten Türkisch abzuschaffen,

Foto: Facebook
Veröffentlicht: | von

Vor wenigen Tagen regte der Vorsitzende des Integrationsrates, Tayfun Keltek, zugleich langjähriges Vorstandsmitglied der SPD Köln, an, den Englischunterricht an Grundschulen in Nordrhein-Westfalen abzuschaffen und stattdessen Türkisch zu unterrichten. Unlängst wurde als Auftakt einer Debatte zu Sprachunterricht an Schulen bekannt, dass immer weniger Kinder in Duisburg die deutsche Sprache beherrschen.

Keltek plädiert dafür, mehr auf muttersprachliche Kenntnisse der verschiedenen Grundschulkinder zu setzen. Jedes dritte Kind in Nordrhein-Westfalen habe einen Migrationshintergrund. »Sie sprechen zum Beispiel türkisch, russisch, polnisch«, erklärte Keltek. »Für die deutschen Kinder wäre es einfacher, sie würden diese Sprachen erlernen.« Zugleich hätten Kinder mit Migrationshintergrund mehr Zeit, sich auf das Deutsche zu konzentrieren.

Politiker von Union, FDP und AfD reagierten mit Ablehnung auf den Vorschlag des nordrhein-westfälischen Integrationsrates, Türkisch statt Englisch an Grundschulen zu unterrichten. »Englisch ist eine Weltsprache. Darum muß sie Vorrang vor Türkisch haben. Den Vorschlag, Englisch durch Türkisch zu ersetzen, lehne ich entschieden ab«, sagte die kulturpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Motschmann.

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) sprach sich ebenso dagegen aus. »Englisch ist und bleibt die zentrale Fremdsprache, die eine weltweite Kommunikation ermöglicht.« Ein solcher Änderungsvorschlag schieße über das Ziel hinaus. Englisch müsse wegen seiner Bedeutung an allen Grund- und weiterführenden Schulen verpflichtend bleiben. Außerdem gebe es schon ein Angebot an herkunftssprachlichem Unterricht in Türkisch.

Der AfD-Landtagsabgeordnete Thomas Röckemann sagte dazu: »Türkisch-Unterricht für alle auf Kosten der Weltsprache Englisch? Was für eine bodenlose Frechheit! Wer nach Deutschland kommt und unsere Sprache lernen will, der schafft das auch – wenn er denn will!« Er fordert den Rücktritt des Sozialdemokraten Keltek. »Ein Integrationsbeauftragter, der dies nicht versteht, ist für die Aufgabe ungeeignet – ob türkisch oder deutsch.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Steffen Lutz

Ich bin mir nicht sicher, ob wir es in dieser Angelegenheit mit einer geistigen Erkrankung zu tun haben! Wahrscheinlich......

Gravatar: Thomas Waibel

Auf den Plakat steht "Mit Tat und Kraft für Köln".

Das ist falsch. Richtig wäre "Mit Tat und Kraft für Istanbul".

Gravatar: Werner

Keine lange Diskussionen, der gehört gleich am Arsch gepackt und raus aus Deutschland. Der will anscheinend in Deutschland über die Generationen die türkische Sprache einführen. Ungeheuerlich was sich die Türken langsam für Frechheiten heraus nehmen. Aber bei solchen Aussagen von Erdogan " Die Türken sollen drei und mehr Kinder herkarnickeln " ist es kein Wunder, dass mancher Türke auf solche Ideen kommt. Die Türken machen sich langsam zu Feinden der Deutschen, wenn das so weiter geht.

Gravatar: Stephan Achner

Türkisch statt Englisch in der Grundschule: Ein guter Beitrag zum Kölner Karneval 2019.

Wenn es nicht so ein ernsthaftes Thema für die Zukunftsfähigkeit von Kindern wäre, dann könnte man sich nur noch schlapp lachen über so viel Idiotie eines sogenannten Vorsitzenden des NRW-Integrationsrates aus der Karnevalshochburg Köln.

Gravatar: Schnully

Die SPd und ihre laute Polik will wohl mit aller Gewalt in dem politischen Keller bleiben und arbeitet mit daran Erdogans Traum vom Osmanischen-Großreich auch in Deutschland zu verwirklichen , dann laßt euch gesagt sein das die AKP bereits auf dem Wege ist eine türkische Partei in Deutschland zu instalieren

Gravatar: Zyniker

Find ich aber eigentlich ne tolle Idee... nur statt englisch als Weltsprache abzuschaffen sollte deutsch abgeschafft werden... ist eh voll nazi die Sprache, Beweis: Hitler hat die Sprache auch gesprochen. Beweisführung abgeschlossen.

Und statt Mathematik lernen alle lieber den Koran auswendig, das ist wichtiger als rechnen zu können sobald die Scharia das Grundgesetz ersetzt!

Gravatar: Dreistein

Die Sprache einmal weggelassen das interessante ist der Satz: " Jedes dritte Kind in Nordrhein-Westfalen habe einen Migrationshintergrund." Da kann man genau sehen wo die Fahrt hingeht. Bei der Geburtenrate der Deutschen Familie sieht es schon bald in NRW anders aus, da wird es heißen jedes dreittes kind ist nur noch deutsch. Noch ein paar weitere Jahre man wird das deutsche Kind suchen müssen.

Gravatar: Gerd Müller

Der deutsche Tayfun Keltek, SPD-Vorstand, mehr sage ich hierzu nicht ...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang