SPD: Dämpfer für Gabriel und Nahles

06. Oktober 2009, 06:58 | Kategorien: Politik | Schlagworte: , | von
Redaktion

Eine Woche nach der Schlappe der SPD bei der Bundestagswahl haben Präsidium und Vorstand der SPD den bisherigen Umweltminister Sigmar Gabriel für den Parteitag als neuen Vorsitzenden nominiert. Doch damit verbunden war ein Dämpfer: Nur 78 Prozent der Gremienmitglieder votierten für den Niedersachsen. Die Kandidatin für das Amt der Generalsekretärin, Andrea Nahles, wurde sogar mit nur 67 Prozent der Stimmen nominiert. Abgestraft wurde auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, der dem Parteitag mit 61 Prozent für einen Stellvertreterposten vorgeschlagen wurde.

Bessere Ergebnisse erhielten die drei weiteren Kandidaten für die Stellvertreterposten, Hannelore Kraft, Olaf Scholz und Manuela Schleswig.

Mehr auf WELT ONLINE

Foto: Michael Gottschalk/ddp

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige