Sparer zahlen schon jetzt für Euro-Drama

16. August 2012, 10:33 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Sebastian Willnow/ddp
Redaktion

Die Deutschen zahlen schon jetzt kräftig für den Euro-Schlamassel. Die künstlich niedrig gehaltenen Zinsen verursachten seit August 2007 jedem Bundesbürger, "vom Baby bis zum Greis", ein Minus von 3125 Euro.

Dominic Konstam, Leiter Zinsstrategie bei der Deutschen Bank, beziffert die so entstandene Verluste bei Investoren auf 163 Milliarden Dollar. Schuld daran seien die seitdem aufgelegten Staatspapiere zu Billigst-Zinsen, die bis heute ein Volumen von 1,74 Billionen Dollar umfassten. In absehbarer Zeit sei keine Trendumkehr erkennbar, so Konstam. 

 

Mehr dazu auf welt.de

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Auf dem Laufenden bleiben

Anzeige