Spanien erreicht Sparziele nicht

09. Oktober 2012, 09:25 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Sascha Schuermann/ddp
Redaktion

Eine Defizitquote von 6,3 Prozent hatte sich die spanische Regierung für dieses Jahr vorgenommen, aber 7,0 Prozent werden es nach einer IWF-Prognose wohl werden. 2013 wird es auch nicht besser aussehen. Die Regierung Rajoy hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt – aktuell 40 Milliarden Euro –, doch die anhaltende Rezession macht es immer schwieriger, sie zu erreichen.

Der IWF ist der Auffassung, dass Spanien inzwischen »Griechenland, Portugal und Irland als Zentrum der Euro-Krise abgelöst« hat, wie der Spiegel schreibt. Was dieser Umstand für mögliche Unterstützungsmaßnahmen durch die EZB bedeutet, ist noch unklar. Hilfen wie Anleihekäufe werden vom Erreichen von gemeinsam vereinbarten Zielen abhängig gemacht.

 

Mehr dazu auf spiegel.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

1 Kommentar auf "Spanien erreicht Sparziele nicht"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige