Solarworld macht 160 Mio. Euro Verlust

14. August 2012, 09:01 | Kategorien: Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Norbert Millauer/ddp
Redaktion

160 Millionen Euro Verlust im ersten Halbjahr 2012 – das ist die Zwischenbilanz des deutschen Solarmodulherstellers Solarworld. Im gesamten Vorjahr waren es »nur« 233 Millionen Euro Verlust gewesen. Vorstandschef Frank Asbeck macht die chinesische Konkurrenz für den Niedergang des einstigen Vorzeigeunternehmens verantwortlich. Die Ursache liegt aber woanders.

In der Tat gelingt es chinesischen Herstellern, ihre Solarmodule um bis zu 30 Prozent billiger anzubieten als die deutschen. Aber bei Solarworld waren es wohl eher strategische Fehlentscheidungen, die zur Misere geführt haben. So hat man langfristige Verträge zur Lieferung von Silizium abgeschlossen – aber zu ungünstigen Konditionen: Der Preis ist deutlich gefallen, anstatt wie erwartet zu steigen.

 

Mehr dazu auf taz.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

1 Kommentar auf "Solarworld macht 160 Mio. Euro Verlust"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige