Der große Digital-Schwindel

Sie haben keine Ahnung und wollen ablenken

Wer als Außenstehender den Koalitionsvertrag ansieht, muss den Eindruck haben, dass es der SPD und der CDU/CSU in erster Linie um Digitalisierung geht. Was steckt dahinter? Was ist digitalistisch?

Veröffentlicht: | von

Welches Wort kommt am häufigsten im Koalitionsvertrag vor? Das kleine Wörtchen »digital«. Die Buchstabenfolge »digital« findet sich ganze 290 Mal im GroKo-Vertrag, damit schlägt es die Buchstabenfolge »sozial«, die nur 157 Mal vorkommt. Für das Zauberwort »sozial« hätte man eigentlich eine höhere Notierung erwartet, schließlich war die SPD an den Formulierungen beteiligt. »Steuersenkung« kommt erwartungsgemäß gar nicht vor.

Solche Zählungen finden wir erwartungsgemäß in Kreisen von Informatikern. Hadmut Danisch hat auf seiner Seite ‚Ansichten eines Informatikers’ davon berichtet und hatte schon mehrfach über das Konzept Digitalisierung geschrieben – z.B. hier und hier.

Eine Bundesregierung, die neu antreten will, meint offenbar, sich mit der Forderung nach verbesserter Internet-Versorgung hervortun zu müssen. Wenn wir uns an den Wahlkampf erinnern, fällt uns sofort die FDP ein, die mit der Parole »digital first« punkten wollte. Damit hatte die neu erstarkte FDP ein eigenes Thema entdeckt. Schließlich wurde oft genug geklagt, dass wir in Deutschland noch zu viele Gegenden ohne Internet-Anschluss haben und dass wir – grob gesagt – ein digitales Entwicklungsland geworden sind.

Geschwindelt wird dabei in zweierlei Hinsicht. Zum einen: die Digitalisierung ist nur eine bequeme Ausflucht. Eine ideale Ablenkung. Mit der Konzentration auf Digitalisierung drücken sich die Parteien vor den wirklichen, den drängenden, den großen Themen. Ersatzweise wird ein Wohlfühlthema in den Vordergrund gestellt, gegen das es keinen Widerspruch gibt. Wer ist schon gegen Digitalisierung? Die meisten stellen sich vor, dass es nun mehr Computer in Schulen, schnellere Verbindungen und Geräte auf dem neuesten Stand geben soll. Das wollen alle.

Der andere Schwindel besteht darin, dass sich die Sünder nun als Heilsbringer darstellen. Denn welche Parteien haben uns die digitale Misere eingebrockt? SPD und CDU/CSU. Hadmut Danisch schreibt: »Irgendwie stelle ich im Zusammenhang mit unserer Bundesregierung immer die gleiche Frage: Warum sind für das Internet Juristinnen, Politologinnen, Kunstprofessorinnen zuständig, also immer Frauen und immer solche, die beruflich Laien sind?«

Warum wohl? Weil für die SPD Frauenförderung wichtiger ist als fachliche Kompetenz. Da ist auch keine Richtungsänderung in Sicht. Es gibt keine Hinweise, dass die SPD in der Lage wäre, an der digitalen Notlage, die sie zu verantworten haben, irgendetwas ändern wollte oder könnte.

Hadmut Danisch hat ein neues Wort in die Debatte gebracht: »digitalistisch«. Er sieht darin eine echte Bedrohung. »Bedenkt man, dass sie immer dann, wenn sie von ‚sozial’ reden, ‚sozialistisch’ meinen (derselbe Unterschied wie zwischen islamisch und islamistisch oder weiblich und feministisch), dann dürfte da allerhand auf uns zukommen, was in die Kategorie ‚digitalistisch’ fällt.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl

"Geschwindelt wird dabei in zweierlei Hinsicht. Zum einen: die Digitalisierung ist nur eine bequeme Ausflucht. Eine ideale Ablenkung." und dabei wird vergessen, in den vergangenen Legislaturperioden war das immer zum thema gemacht,, die versprochenen Ziele wurden seit anbeginn nie erreicht so das wir das weltweite schlusslicht in sachen Internet / digitalisierung dastellen. Und die Inkompetente besetzen der Zuständigkeiten zu wohle der Frauenquote hat tradition,, siehe Flinten-Uschi,,, usw

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… »Irgendwie stelle ich im Zusammenhang mit unserer Bundesregierung immer die gleiche Frage: Warum sind für das Internet Juristinnen, Politologinnen, Kunstprofessorinnen zuständig, also immer Frauen und immer solche, die beruflich Laien sind?«

Um von den um unsere(?) Göttin(?) politisch Agierenden zu vertuschen, dass die Digitalisierung in den nächsten Jahren allein in Deutschland über drei Millionen Arbeitsplätze kosten wird?
http://www.t-online.de/digital/internet/id_83159820/digitalisierung-kostet-ueber-drei-millionen-weitere-jobs.html

Werden die besonders in Deutschland dadurch freiwerden Kräfte etwa nicht als Kanonenfutter für den scheinbar besonders auch von der uns (ab)kanzelnden besonders christlichen Friedensgöttin(?) geplanten ´Weltkrieg` gegen Russland und China benötigt, der ohnehin per Kopfdruck entschieden wird???

Gravatar: D.Eppendorfer

Aber klar doch, so superintelligent, wie wir Weltmeister aller Disziplinen das mit Stuttgart21, dem BER, der 'Elphie' und der im Sumpf versinkenden nagelneuen A20 schaffen, gelingt uns auch die Digitalisierung mit Internet, das Botschaften schneller als ein Eselskarren zu transportieren imstande ist.

Made in Germany mutierte dank einem Heer ignorant arroganter Experten zum Pfusch einer Bananenrepublik, die sich ihr permanentes Versagen intensiv gesund betet, um die inzwischen marode Realität nicht wahrzunehmen.

Gravatar: Hand Meier

Typisch, politisches Wortgeplänkel ohne konkreten Inhalt.
Was fehlt sind die schnellen und kapazitiv Leistungsstarken Netze.
Nur wie sollen denn die ganzen „Sprachlerinnen“ die im Dauereinsatz beim Formulieren sind, zu den Inhalten auf der technischen Ebene vorstoßen?
Es ist exakt der gleiche System-Knackpunkt wie bei der Energiewende in die Sackgasse.
Wer einen Job bei den Altparteien hat, ist automatisch Experte https://www.youtube.com/watch?v=UzZXnNV4SoM
und als bunte Frau, führende „Füsikerin“.

Gravatar: lupo

Ja die sogenannten IKSPERTEN, bekommen nicht einmal ein vernünftiges Bildungssystem in D..... auf die Reihe und merkeln nicht, das man schon Jahrzehnte auf einen toten Pferd reitet und von rechts mit einem Esel/Kamel überholt wird. Gute Nacht D.... aber der eingelullte Michel hat es ja so gewollt.

Gravatar: Angela Rote - Ratte

Hier hat die Bundesregierung ein aussagekräftiges Produkt der frühen Phase des 'Digitalismus', dieses 'Neulands'...

http://www.spiegel.de/forum/kultur/ard-doku-ueber-den-linke-politiker-und-die-stasi-der-andere-gysi-thread-108629-5.html#postbit_14451016 ,

.... um das sie sich, von chilling effects und der gelegentlichen Behauptung fehlenden öffentlichen Interesses abgesehen, bezeichnender Weise nicht im Geringsten gekümmert hat.

http://www.menschundrecht.de

Ablesen lässt sich unter anderem, dass das Vertrauen der BürgerInnen westlich geprägter und unter dem Einfluss der USA stehender Staaten in die Funktionstüchtigkeit der betreffenden Rechts - und Verfassungsstaaten als solche, in die Funktionstüchtigkeit der Staatsgewalten und in die Gewaltenteilung an sich seit dem dritten Quartal 2008 kontinuierlich schwindet.

http://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/streit-ueber-staatsfinanzen-den-usa-drohen-griechische-verhaeltnisse-thread-75034-21.html#postbit_11314086

http://menschundrecht.de/chart.pdf

http://menschundrecht.de/january2017.jpg

Unter Bruch von Recht und Gesetz und Verfassung und Verträgen, unter Entfaltung einer absurden Optik von der Welt, unter Entfaltung exekutiven Machtmissbrauchs, strafbaren Verfassungsmissbrauchs und regelrechter organisierter Kriminalität gegen die Verfassung ...

https://www.youtube.com/watch?v=heFH_knWTAw

... 'rettet' die deutsche Bundesregierung seitdem nicht nur Frauen und Kinder (zuerst), sondern auch Banken, Währungen, Staaten, das Weltklima, 'die Flüchtlinge' usw.

Gravatar: ernst

"Die meisten Deutschen wollen nicht aufgeweckt werden, sie wollen in ihrem Wohlfühlkokon bleiben. Sie hören lieber weg, und haben später wieder einmal nichts gewußt. Jene Deutschen, die ihren Vorfahren vorwerfen, daß sie bei Hitler von nichts gewußt haben, daß sie damals geschwiegen hätten, wissen heute von nichts und schweigen zu allem, leunen und verdrängen.
..dazu ein treffendes Zitat eines Patrioten

".Als sie die "Reichsbürger" abgeholt haben, habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein "Reichsbürger".
Als sie die Rechten abgeholt haben, habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Rechter.
Als sie die letzten Dissidenten abgeholt haben, habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Dissident.
Als sie die Nichtwähler abgeholt haben, habe ich geschwiegen, denn ich bin ja immer zur "Wahl" gegangen.
Als sie mich abgeholt haben, war keiner mehr da, der da noch hätte reden können."

.....Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurde, mahnen die jüngeren Generationen:

“Wer nicht aus der Geschichte lernt, der ist verflucht sie zu wiederholen !!!”
Deutsche Parteien haben bewiesen, daß sie nichts taugen und nicht wählbar sind. Angeblich würde die Demokratie und der Wille des deutschen Volkes über die deutschen Parteien vertreten.

Doch wenn das so wäre, würde es keine militärische Aufrüstung und Kriegsvorbereitungen gegen Russland in Deutschland geben.

Auch wäre es nicht zu Tausenden sexuellen Übergriffen auf deutsche Frauen und zu anderen kriminellen Handlungen von Einwanderern gekommen - Einwanderern deren Einwanderung, die Mehrheit des deutschen Volkes gar nicht in Deutschland duldet.

Würden deutsche Parteien die Interessen des deutschen Volk vertreten,

gebe es auch keine Propagandamedien,

keine Überwachung und Zensur,

keinen Kriegsaufmarsch der US-Armee in Deutschland,

keine gigantischen Steuer- und Zwangsabgaben,

keine EU und keinen Euro,

kein Banken und Konzern Imperium,

keine Gentechnik und Pestizide in der Landwirtschaft,

keine Massenzuwanderung,

und auch keine wachsende Armut in Deutschland.

Und schon gar nicht hätte Deutschland eine kriminelle Regierung, welche des Volkes Wille ignoriert und permanent gegen das Volk regiert.

Die "Bundesregierung" gehört wegen Kriegstreiberei und mehrfachen Hochverrat am Volk vor das Tribunal!
Die "deutschen" Parteien sind auf ganzer Strecke gescheitert, diese haben in Deutschland nichts mehr verloren. Diese haben das deutsche Volk verraten und den Willen des deutschen Volkes blockiert. Die Parteien haben die Interessen der Menschen durch den Wolf gedreht und immer nur der Kriegsregierung zugespielt.

"Deutsche" Parteifunktionäre haben nichts mit Volksvertretern gemein, diese sind Volks- Zertreter und Verräter. Die Deutschen haben es nicht nötig, sich auf so etwas verräterisches und minderwertiges, wie "deutsche" Parteien einzulassen. Durch deren Existenz wurde und wird das deutsche Volk terrorisiert, ausgebeutet, gedemütigt und in einen Krieg getrieben. "Deutsche" Parteien haben ganze Arbeit geleistet, um des Volkes Wille zu sabotieren.

"Deutsche" Parteien und ihre Wähler, sind des Volkes größter Feind und sind für den Niedergang Deutschlands verantwortlich!

Gravatar: Mark Anton

"Digital" bedeuted alles auf "Nullen" und "Einsen" zu reduzieren.

Wobei die "Nullen" sich offfensichtlich in einer LoKo zusammen gefunden haben.

...oder An(n)a log ?

Gravatar: karlheinz gampe

Internet ist sehr lahm in Deutschland. Die Anbieter können nicht liefern (LTE) und belügen ihre Kunden. Computer und Digitalisierung sind für unsere technisch ungebildeten Politiker eher ein Fremdwort , welches die Ignoranten schmückend vor sich her tragen.

Gravatar: Hans

Dafür klappt aber Folgendes:
Gemäß Information ZDF am 14.02. übernimmt die Bundeswehr im Zuge der Aufrüstung der NATO gegen Russland, den Aufbau eines neuen Kommando-zentrums für die NATO.
Begründung: Die NATO reagiert auf die als aggressiv wahrgenomme Politik Putins.
Der Standort Deutschlands wurde, aufgrund der Lage im Herzen Europas, gewählt.
Bestätigt durch Frau v.d. Leyen!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang