Schranken gegen Mietnomaden

14. Dezember 2012, 09:08 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Redaktion

Änderungen im Mietrecht beschlossene Sache. Einerseits können Mieten gedeckelt werden, andererseits wird das Vorgehen gegen sogenannte Mietnomaden verinfacht.

Der Bundestag hat weitreichende Änderung im Mietrecht beschlossen. Die erste betrifft die Deckelung von Mieterhöhungen, um stark steigende Mieten in attraktiven Wohngegenden zu verhindern. Die Mieterhöungen dürfen nunmehr nicht mehr als 15% in drei Jahren betragen. Der Opposition geht dieser Schritt nicht weit genug.

Die nächste bedeutende Änderung betrifft das Kündigungsrecht. Von sogenannten Mitenomaden bewohnte Wohnungen können nun deutlich zügiger zwangsgeräumt werden. Mietnomaden können bisher erhebliche Mietschulden anhäufen, bevor Vermieter sich wehren können. Im Anschluss wiederholen die Mietnomaden dann den Vorgang bei einem anderen Vermieter. 

Weitere Änderungen betreffen die zulässigge Mietminderung während energetischer Sanierungen von Wohnhäusern.

Mehr dazu auf tagesschau.de

(og)

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige