Schäuble verteidigt Griechen-Hilfe

29. April 2010, 05:49 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

In einem Interview mit den ARD Tagesthemen hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) die Hilfen für das angeschlagene Griechenland verteidigt. Durch die Staatskredite werde die Eurozone als Ganzes stabilisiert. Die Unterstützung Griechenlands sei in Deutschlands eigenem Interesse. Schäuble betonte den Unterschied zwischen Krediten und Direktzahlungen: "Die zur Verfügungstellung eines Kredits und die entsprechende Garantie dafür ist keine Kleinigkeit, aber es ist etwas anderes als die Verwendung von Steuergeldern."

Wie hoch genau der Finanzbedarf Griechenlands ist, sei noch nicht bekannt, so der Minister. Befürchtungen vor einem Übergreifen der griechischen Schuldenkrise auf andere Euro-Länder zerstreute Schäuble insoweit, als dass dies verhindert werden könne, wenn die Zahlungsfähigkeit Griechenlands wiederhergestellt werde.

Mehr auf Tagesschau.de

Foto: Berthold Stadler/ddp

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige