Sächsische CDU-Politiker zweifeln am Betreuungsgeld

16. August 2011, 11:54 | Kategorien: Lebenswelt, Politik | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: www.rolandwoeller.de
Redaktion FreieWelt.Net

In der sächsischen CDU mehren sich die Zweifel am geplanten Betreuungsgeld, das ab 2013 den Eltern gezahlt werden soll, die ihre Kinder daheim betreuen. Der sächsische Kulturminister, Roland Wöller, will das Geld lieber “nutzen, um die Qualität der frühkindlichen Bildung zu steigern.” Das Betreuungsgeld sehe er skeptisch. Auch Sachsens CDU-Generalsekretär und Vizechef der Union im Bundestag, Michael Kretschmer, sieht nicht, “dass das Betreuungsgeld notwendig wäre.”

Außerdem könne “das Geld an anderer Stelle sinnvoller” eingesetzt werden, sagte Kretschmer weiter.

Familienschutz.de

 

Schlagworte: ,
Anzeige

5 Kommentare auf "Sächsische CDU-Politiker zweifeln am Betreuungsgeld"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige