Rosneft wird weltgrößter Ölförderer

23. Oktober 2012, 06:09 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: David Hecker/dapd
Redaktion

Die Übernahme von TNK-BP durch das Staatsunternehmen Rosneft bedeutet Kritikern zufolge die die Verstaatlichung der Ölförderung in Putins Russland. Die britische BP verkauft ihren Anteil an TNK für 13 Milliarden Euro und erhält zusätzlich einen dreizehnprozentigen Anteil an Rosneft. Über Gazprom kontrolliert Putin bereits die russische Erdgasförderung.

»Das ist die erneute, fast vollkommene Verstaatlichung der russischen Ölbranche«, sagte eine Beobachterin gegenüber tagesschau.de, die mit der Zerschlagung des Yukos-Konzerns begonnen hatte.

BP hatte mit seinem russischem Partner TNK über Jahre hinweg immer wieder Streitereien. Russland finanziert seinen Staatshaushalt zu einem großen Teil durch den Verkauf von Öl und Gas. Durch die vermehrte Förderung von Schiefergas ist ein Absatzrückgang auf den Weltmärkten zu erwarten.

 

Mehr dazu auf tagesschau.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige