Stammkunde aufgrund Parteizugehörigkeit rausgeworfen

Reisebüro verweigert Buchung wegen AfD-Mitgliedschaft

Bizarr: Viele Jahre lang buchte Dr. Rainer Balzer seine Reisen über ein gewisses Reisebüro, bis er für die AfD in den baden-württembergischen Landtag gewählt wurde. Seitdem verwehrt man ihm und seiner Familie dort jegliche Reisebuchungen.

Foto: Youtube (Screenshot)
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Rainer Balzer, AfD, Diskriminierung, Meinungsfreiheit, Baden-Württemberg
von

Das Grundgesetz gibt neben vielen Grundwerten wie der Meinungsfreiheit auch im Artikel 3 vor, dass niemand in Deutschland wegen seiner politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden darf. Wie anders hier die Realität aussehen kann, zeigen immer neue Fälle selbsternannter Gutmenschen im allgemeinen Umgang mit Mitgliedern und Mandatsträgern der AfD.

Das kann dann auch recht bizarre Formen annehmen, wie etwa bei Dr. Rainer Balzer, der über viele Jahre ein treuer Kunde des First-Reisbüros im baden-württembergischen Bad Schönborn war. Dort buchte dieser jährlich größere und kleinere Reisen. Über die Jahre kannte man sich und war gut vertraut. Schließlich wurde im März 2016 Balzer für die AfD zum Landtagsabgeordneten in Stuttgart gewählt.

Als mit dem als Wählerauftrag neu errungenen Mandat Balzers politische Haltung bekannt wurde, wurde seitens des Reisebüro-Unternehmens jeglicher Kontakt zu ihm aufgekündigt. Doch nicht nur das: Auch seinen Familienmitgliedern verwehrte man Buchungen. So wurde seine Frau in Sippenhaft genommen und als Kundin abgelehnt, als sie stattdessen dort eine Reise buchen wollte.

Stellungnahmen zum Verhalten, einem Menschen das Buchen einer Reise allein wegen seiner Zugehörigkeit zu einer immerhin von 15 Prozent der Wähler gewählten Partei zu verweigern, lehnte das Reisebüro ab. Dazu äußern wir uns nicht, hieß es auf entsprechende Nachfragen.

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Ulf Scheiwer

Ich kann mir meine Kunden aussuchen und muß nicht mit jedem Verträge abschliessen. Und wenn der Inhaber der meinung ist, AfD-Mitglieder sind besonders unzuverlässige Kunden, dann macht er keine Geschäfte mit Ihnen. Das hat mit Artikel 3 des GG nichts zu tun. Keiner kann mich zwingen mit jedem Verträge abzuschliessen. Und durch diese Veröffentlichung hat das reisebüro eines erreicht, die braunen-blauen gesellen machen jetzt alleine einen Bogen um das Büro, und es kommt nur noch erwünschte Kundschaft. Ist doch für beide Seiten eine Win-Win-Situation.

Gravatar: Reinhold

RASSISMUS
behandelt Menschen nicht als Individuen, sondern als Angehörige einer Gruppe – und unterstellt, dass sich aus dieser Gruppenzugehörigkeit unveränderliche Eigenschaften, Fähigkeiten oder Charakterzüge ableiten.
SIPPENHAFT
In späterer NAZI-Zeit bekam die Bezeichnung eine neue Bedeutung: Gemeint war nunmehr die Bestrafung eines Menschen (Verwandten, Ehepartners) für die Taten eines anderen „Sippenangehörigen“. Diese Art der Haftung wurde in totalitären Herrschaftssystemen wie zum Beispiel während der Zeit des Nationalsozialismus als Terrormaßnahme gegen politische Gegner (und deren Familien) angewandt. Sippenhaft bedeutete dabei in der Regel Einweisung in ein Konzentrationslager.
Ich bin mir nicht sicher wie man jetzt solche Leute bezeichnen darf???
Das ist Deutschland 2017

Gravatar: Günter Tretrop

Als erstes den eigenen Bekanntenkreis informieren das besagte Reisebüro zu boykottieren. Zweitens, die von Reisebüro vertretenen Reiseveranstalter und Fluggesellschaften ansprechen und auf den Fall aufmerksam machen. Drittens, das Reisebüro wegen Diskriminierung verklagen! Das alles und der daraus resultierende Geschäftsverlust wird das Reisebüro sicherlich kurieren!

Gravatar: ellen

hihi,
sich auf das agg berufen (was die afd streichen will) und auf das gg... zeigt ja schon, was die braune zusammenrottung kann: nix... gar nix ;)
das einfache hausrecht reicht aus um einen nazi des ladens zu verweisen und ein lebenslanges hausverbot für ihn und seine sippschaft auszusprechen. geil, oder?
das gilt übrigens nicht nur für nazis.
auch wutbürger, keine nazis aber und alle anderen bestandteile der rechtsdrehenden Zusammenrottung kann man einfach so heim schicken.
ich liebe das. ich schick euch alle heim.

Ach ja: das Reisebüro ist echt nicht auf euch angewiesen :) das ist KEINER. Bucht euren 399 € Türkei Urlaub einfach online. Aber nicht beim ALG II verprassen erwischen lassen ^^

Gravatar: FDominicus

@Herr Tretrup. Oh der einzige der bezahlen wird müssen ist der Klagende. Es gibt (noch) das Recht sich seine Kunden auszusuchen. Glücklicherweise.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Da der "Flüchtlingsmagnet Deutschland" in seiner Anziehungskraft längst noch nicht versagte
https://www.welt.de/politik/deutschland/article149271142/So-stark-wirkt-der-Fluechtlingsmagnet-Deutschland.html - wobei auch die Folgeerscheinungen der „vorläufig“ ersten Flüchtlingswelle langsam zum Tragen kommen http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/fluechtlinge-familiennachzug-syrien-irak-anstieg -
und die Deutschen im eigenen Land sicherlich bald in der Minderzahl sind:

Wäre es da nicht angebracht, wenn diese Merkel & Co. verfügen, dass "alle Regierungskritiker" mit entsprechenden Sternen zu kennzeichnen sind – die, wenn ihnen Regierungstreue „Normal(?)bürger“ entgegen kommen, die Straßenseite zu wechseln haben – wobei ihnen die Regelungen unseres(?) Grundgesetzes verwehrt bleiben???

Und ganz nebenbei: Sollten Personen, wie dieser Dr. Rainer Balzer, nicht dazu verpflichtet werden, ihre Zeit – die sie nutzlos(?) in ihre vielen Reisen investieren – dazu zu nutzen, Schäubles Staatskasse auch insofern zu füllen, dass „diese Merkel“ in Kürze auch noch die 20 Millionen nach Europa streben Afrikaner aufnehmen - und finanzieren - kann???

Gravatar: Marlies Wildberg

Einfach Strafanzeige erstatten wegen rassistischer Diskriminierung! Die Zustände in Deutschland sind mittlerweile unerträglich wegen der linken Gesinnungsdiktatoren.

Gravatar: Gittel

@Ellen
Ich kann nicht beurteilen, was Sie so den lieben langen Tag tun, aber lesen kann ich schon mal ausschließen. Wenn Sie des Lesens mächtig wären, hätten Sie sich bestimmt mal das ParteiProgramm vorgenommen.
Aber so sind sie, die auf rosa Wolken schwebenden Gutmenschen, albern gackern und sonst ist nicht viel los.

Gravatar: Gittel

@Peter Lopper
Das nennt man nicht Zivilcourage, sondern Angst vor linken Idioten, die eventuell ,mangels fehlender Gehirnwindungen, das Reisebüro zerlegen.
Es ist einfach nur krank, was in unserem einst so schönen Landkreis abgeht.
Gelebte Demokratie in Deutschland anno 2017!
Pfui Teufel

Gravatar: Gittel

@Martina Eva
Genauso ist es, aber manche Menschen werden auch dann noch nicht verstehen (können oder wollen) , wenn Deutschland in Schutt und Asche liegt.
Ich wähle blau und bin stolz darauf!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang