Portugal: Gewerkschaft warnt vor sozialen Unruhen

20. September 2012, 09:23 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von Redaktion
dapd Thomas Lohnes
Redaktion

Die portugiesische Gewerkschaft UGT, die zweitgrößte Arbeitervereinigung des Landes, warnt die Regierung in Lissabon an ihrem strikten Sparkurs festzuhalten. Es könnte zu Aufständen kommen. UGT-Präsident Proenca stört sich insbesondere an den Vorhaben, die Arbeiter mit höheren Steuern zu belegen. „Aus meiner Sicht müssen die Maßnahmen komplett überarbeitet werden. Solch große Opfer sind nicht zulässig“, sagte Proenca der Nachrichtenagentur Reuters.

Hielte die Regierung an ihrem Kurs fest, rechne er mit einer Eskalation der Proteste. „Nicht nur soziale Unruhen werden sich verstärken, die Maßnahmen werden uns der Situation in Griechenland näher bringen“, warnt er. Größer noch als dies sei die Gefahr einer politischen Krise in dem Land.

Bereits vergangene Woche gingen tausende Portugiesen auf die Straße, um gegen die von ihnen als ungerecht empfundenen Einsparungen zu protestieren. Oft glauben die Menschen, die EU-Bürokratie in Brüssel sei für ihre Misere verantwortlich.  Um nicht noch mehr Feuer ins Öl zu gießen, schiebt der portugiesische Ministerpräsident Rajoy den offiziellen Antrag für einen Bailout des hochverschuldeten Euro-Mitglieds noch hinaus.

Lesen Sie mehr auf: Deutsche-Wirtschaftsnachrichten.de

 

Schlagworte:
Anzeige

2 Kommentare auf "Portugal: Gewerkschaft warnt vor sozialen Unruhen"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige