Opel beendet Gespräche mit Peugeot

14. November 2012, 09:28 | Kategorien: Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Sebastian Willnow/dapd
Redaktion

Noch bevor sie sich auf eine Kooperation einigen konnten, sind die Gespräche zwischen den Autobauern Opel und Peugeot wieder gestoppt worden. Der Grund: Der Opel-Eigentümer General Motors stört sich am Einfluss der französischen Regierung auf Peugeot. Den hatte sie sich im Gegenzug für eine Garantie für die Peugeot-Bank in Höhe von sieben Milliarden Euro gesichert.

Mit dem Scheitern der Verhandlungen werden die beiden Unternehmen in ihren Bemühungen, ihre Lage auf dem europäischen Markt zu stabilisieren, zurückgeworfen. Dabei wäre eine Kooperation angesichts der Überkapazitäten dringlicher denn je: Die Nachfrage nach Neuwagen ist so drastisch zurückgegangen ist, dass ein Anbieter eigentlich komplett vom Markt verschwinden müsste.

 

Mehr dazu auf welt.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige