Niedergang einer Kanzlerin?

10. Januar 2010, 12:38 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

Nicht nur die Umfragewerte der Koalition und der Kanzlerin sinken, auch die Kritik aus den eigenen Reihen drückt beständig auf Bundeskanzlerin Angela Merkel. Besonders ihr Führungsstil und Wahlkampffehler werden der CDU-Politikerin vorgeworfen.

Anfeindungen werden vor allem von den Vorsitzenden der CDU-Fraktionen in den Landtagen von Hessen, Sachsen und Thüringen, Christean Wagner, Steffen Flath und Mike Mohring, sowie der stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden in Brandenburg Saskia Ludwig laut: “Der präsidiale Stil der Kanzlerin brachte ihr zwar hohe Popularitätswerte, aber wenig parteipolitische Identifikation”, lautet der Vorwurf. Frau Merkel vernachlässige nicht nur das Parteiprofil, die Kanzlerin greife auch im Dialog mit Koaltionspartner FDP nicht durch. In wenigen Tagen wird in der CDU-Vorstandsklausur der sogenannte Fehlstart der Koalition im Mittelpunkt stehen, sowie das magere Bundestagswahlergebnis.

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe betont: “Aber wir dürfen nicht darum herumreden: Auch wir wollen wieder stärker werden.” “Wir wollen die taktischen FDP-Wähler, die Gegner einer Fortsetzung der großen Koalition waren, für uns zurückgewinnen“, sagte Gröhe. „Zugleich wollen wir SPD-Wähler überzeugen, die den Linkskurs dieser Partei nicht mitmachen wollen.”

Mehr unter: FAZ.net, Focus Online und Welt Online

Foto: Michael Kappeler/ddp

Schlagworte:
Anzeige

3 Kommentare auf "Niedergang einer Kanzlerin?"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige