Niebelkerzen gegen Rösler

28. Dezember 2012, 06:58 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von Redaktion
Maja Hitij/dapd
Redaktion (og)

Keine Ruhe für Philipp Rösler. Entwicklungshilfeminister Niebel will den FDP-Vorsitzenden lieber nicht als Spitzenkandidaten bei der kommenden Bundestagswahl sehen und sagt das auch laut.

Keine Atempause gönnen die Liberalen ihrem Vorsitzenden Rösler. Der Bundeswirtschaftsminister, dessen Parteivorsitz von Beginn an unter einem schlechten Stern stand, wird ausgerechnet von seinem Kabinettskollegen Dirk Niebel angegangen. Der Entwicklungshilfeminister denkt laut darüber nach, dass Rösler nicht der geeignete Spitzenkandidat für die gebeutelte Partei sei.

Führende Liberale verwahrten sich sofort gegen die Attacke. Stefan Birkner, Spitzenkandidat zu den niedersächsischen Landtagswahlen, nannte Niebels Vorstoß gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters “unangebracht”.

Währenddessen verstärken sich die parteiinternen Gerüchte, welcher FDP-Politiker schließlich die Partei in den Bundestagswahlkampf führen soll. Viele sehen im NRW-Vorsitzenden Christian Lindner den richtigen Mann. Lindner wird u.a. von Hans-Dietrich Genscher massiv gefördert.

Mehr dazu bei Reuters

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige