Niebel beklagt Sexismus gegen Männer

04. Februar 2013, 10:19 | Kategorien: Politik | Schlagworte: , , | von Redaktion
Foto: Michael Gottschalk/dapd
Redaktion (oe)

Die gegenwärtig tobende Sexismusdebatte hat FDP-Präsidiumsmitglied und Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel in einem Interview mit der Welt um einen neuen Aspekt bereichert: Dort beklagte er Sexismus gegen Männer. »Es gibt viele Frauen, die belästigt werden. Aber es gibt auch viele Männer, die belästigt werden. Darüber wird kaum gesprochen.«

Für Niebel entsteht durch diese und ähnlich gelagerte Debatten ein steigender Konformitätsdruck auf die Politiker, weil die ständig damit rechnen müssten, des Sexismus beschuldigt zu werden. »Wir sollten nicht in eine Situation wie in den USA kommen, wo man als Mann einen Fahrstuhl nicht mehr betritt, wenn dort eine Frau allein unterwegs ist. Und das aus Sorge, es könnte gegen ihn verwendet werden.«

Mit Bezug auf die Vorwürfe einer Journalistin gegenüber seinem Parteifreund Rainer Brüderle warnte Niebel vor den Folgen für das politische Klima in Deutschland, die dieser Druck haben könnte: »Wenn man nicht mehr bei einem Parteitag abends an der Bar ein freies Gespräch mit Journalisten führen darf, sondern Konsequenzen fürchten muss, weil nicht alles druckreif formuliert wurde und das Gesagte falsch verstanden werden könnte, dann bekommen wir es mit einer anderen Republik zu tun.«

 

Mehr dazu auf welt.de

Schlagworte: , ,
Anzeige

5 Kommentare auf "Niebel beklagt Sexismus gegen Männer"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige