Gibt es bald eine »Middle East Treaty Organization« (METO)?

NATO und arabische Staaten gegen IS und Iran

Bei seinen Besuchen in Saudi-Arabien und in Brüssel wird der außenpolitische Weg von Trump immer deutlicher: Zusammen mit den arabischen Staaten gegen den IS kämpfen und den Iran isolieren.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Brüssel, Donald Trump, Iran, Israel, Saudi-Arabien
von

Die Tour von Donald Trump in den Nahen Osten, vor allem nach Saudi-Arabien und anschließend nach Israel, sowie dessen Besuch bei der NATO in Brüssel, hat den Kurs der künfitgen US-amerikanischen Außenpolitik im Nahen und Mittleren Osten wieder deutlich werden lassen.

Wie u. a. Al-Arabiya berichtete, wird der Fokus darauf gerichtet sein, die Staaten der Arabischen Liga auf einen Kampf gegen den islamistischen Extremismus, wie er vom sogenannten »Islamischen Staat« (IS/DEASH/ISIS) und Al-Qaida verkörpert wird, einzuschwören. Es stehe sogar die Idee eines Pendants zur NATO im Raum: Die »Middle East Treaty Organization« (METO) solle die USA und seine arabischen Verbündeten besser zusammenführen.

Saudi-Arabien und der Iran befinden sich seit längerem in einer Art Kaltem Krieg, mit heißen Stellvertreterkriegen in Syrien und im Jemen. Die Gegnerschaft zum Iran rückt führt Israel und Saudi-Arabien außenpolitisch näher zusammen.

 

 

[ Schlagwort: GeoAußenPolitik ]

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: K Becker

Erinnere an den westlichen Aufbau vom Iran, erinnere an den westlichen Aufbau vom Irak, erinnere an das westliche Plattmachen mit vielen hunderttausenden (Millionen) Toten - und nun?
Gutmenschen jubeln - weiter so.

Gravatar: Müller Milch

METO gegen den Iran.
NATO gegen Russland.
Und die pazifischen Bündnisse gegen China.
So stellten sich die USA auf.
Dann kann es ja losgehen ...
Wo ist der nächste Bunker?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Bei seinen Besuchen in Saudi-Arabien und in Brüssel wird der außenpolitische Weg von Trump immer deutlicher: Zusammen mit den arabischen Staaten gegen den IS kämpfen und den Iran isolieren.“

Denkt der Donald dabei nicht sehr human und ökonomisch? Ist es bei diesen Überlegungen etwa nicht sein Ansinnen, US- und Nato-Menschenmaterial möglichst zu Erhalten und dabei die eigene sowie die Haushaltskassen seiner Verbündeten zu schonen???

Wurde der IS etwa nicht auch von Obama geschaffen, um ihn nach der Eroberung der Staaten Irak, Syrien und Libyen auch gegen den Iran und letztlich Russland - und dann den Rest der Welt einzusetzen???

„Der aktuelle Krieg in Syrien ist auch ein Stellvertreterkrieg im Krieg gegen den Iran. Auf der Seite Assads stehen der Iran, Russland und die libanesische Hisbollah. Syrien ist zur blutigen Arena internationaler Akteure geworden. Saudi Arabien und der Iran kämpfen um die regionale Vormachtstellung. Iran, Russland und die USA tragen in Syrien ihre internationalen Konflikte aus und die Bevölkerung leidet.“ http://www.mitwelt.org/krieg-iran-atomprogramm.html

Dient die Hetze Washingtons, der Merkel etc. gegen Donald Trump etwa nur dem, dass kaschiert werden soll, was die EUSA tatsächlich für die Zukunft vorsehen???

Gravatar: siggi

Die Schutzmacht der Saudis und Tele Aviv, also USA hat nun eine neue Achse geschmiedet - der Süden gegen den Norden, Persien. Vorbei der Krieg der Religionen Sunniten/Schiiten, nun alle (Christen/Juden/Moslem) gegen die Extremisten (IS). Erdogan bleibt bei Moskau, kann Putin hier seien Achse zu Asien - eurasischer Markt - aufrecht erhalten. NATO nun nur noch obsolet. BW - obsolet. Berlin obsolet. Vorbei, Weltpolitik aus roter Berliner Sozen-Schule (deutscher Bundestag). Deutschland gibt sich nun eine eigene deutsche Verfassung (2+4 Vertrag). Schöne Zeiten für Deutschland.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„NATO und arabische Staaten gegen IS und Iran“ wobei auch Syrien genutzt werden soll? „Die Lunte ist gelegt“!

… „Nach Angaben der türkischen Zeitung „Evrensel“ sollen am Wochenende norwegische Soldaten vom Irak aus über den Grenzübergang Al Tanf nach Syrien eingesickert sein.“ … „Durch die Kontrolle dieses Gebietes lasse sich verhindern, dass der Iran einen Landweg schaffen könne. Teheran plant, über Irak und Syrien einen Korridor ans Mittelmehr zu schaffen. In diesem Zusammenhang hatte die US-Luftwaffe in der vergangenen Woche an der Grenze zu Jordanien einen pro-iranischen schiitischen Konvoi bombardiert.“ …

… „Die USA wollen die syrische Armee einschließen und unterstützen zu diesem Zweck Verbände, die aus Jordanien einsickern. Das Ziel ist es nicht, die syrische Armee zu besiegen, sondern sie im Westen zu isolieren. Auf diesem Weg wird es leichter sein, eine territoriale Teilung im Land herbeizuführen.“ … http://www.anonymousnews.ru/2017/05/24/syrien-die-lunte-ist-gelegt-internationale-soeldner-eroeffnen-front-gegen-iran/

Selbstverständlich alles im Rahmen des internationalen Kampfes gegen den IS?!

Wie passt es zusammen, wenn die EUSA ihre völkerrechtswidrigen Kriege als weltfriedenserhaltend deklarieren, während das daraus entstehende Echo als Terrorismus bezeichnet wird???

Gravatar: Schlafsand

Trump outet sich immer mehr als der idiotische Schlaumeier, als den er sich schon in seinem Hin und Her gegen Russland zeigte. Wer sich versteigt, unseren erklärten Feinden des Wahabismus aus kleinlicher Taktiererei die besten Waffen zu liefern, macht sich damit selbst zum Feind. Ihr Völker, die ihr nicht in islamischer Versklavung enden wollt, erhebt euch...

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Wie u. a. Al-Arabiya berichtete, wird der Fokus darauf gerichtet sein, die Staaten der Arabischen Liga auf einen Kampf gegen den islamistischen Extremismus, wie er vom sogenannten »Islamischen Staat« (IS/DEASH/ISIS) und Al-Qaida verkörpert wird, einzuschwören.“

Trump will den Terror ausradieren!!! https://www.srf.ch/news/international/wie-trump-den-terror-ausradieren-will

Sind die genannten Terrororganisationen nicht aber insgesamt Kinder der bisherigen US-Regierungeb und der CIA? Schließlich wurden sie speziell dafür geschaffen, um den Mittleren Osten zu destabilisieren https://de.sott.net/article/15653-Joseph-Biden-gibt-zu-ISIS-ist-von-Amerika-geschaffen-um-den-Mittleren-Osten-zu-destabilisieren und vom „gesamten Westen“ – scheinbar incl. dem Kanzleramt über die Clinton-Stiftung(?) https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/10/analyst-untersucht-clinton-stiftung-und-kommt-zu-vernichtendem-urteil/ hervorragend ausgebildet, gerüstet und bezahlt!

Bei wem handelt es sich nun um tatsächliche Terroristen?

Wenn Mr. Trump den Terrorismus nun „wirklich ausradieren“ will:

Müsste er nicht bei den Angehörigen seiner aktuellen Opposition und allen Regierungen der dies bzgl. bisherigen US-Unterstützerstaaten beginnen???

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang