Möglicher Bruch der Eurozone schickt Dax auf Talfahrt

31. August 2012, 09:59 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: K.F.Domnik, pixelio
Redaktion

Die Aussagen des slowakischen Premierministers Robert Fico sorgen am Aktienmarkt für eine Talfahrt des DAX. Der Politiker sieht ein 50-prozentiges Risiko für den Bruch der Euro-Zone. Der DAX reagierte am Donnerstag mit einem Absturz unter die Marke von 6900 Punkten. "Nachdem die jüngsten US-Wirtschaftsdaten nicht schlecht genug waren, um Markt-Interventionen zu rechtfertigen, rechnen immer weniger mit neuen Geldspritzen der US-Notenbank Fed", erklärte ein Händler. Investoren warten nun gebannt auf konkrete Aussagen von Fed-Chef Ben Bernanke und EZB-Chef Mario Draghi beim jährlichen Notenbanktreffen in Jackson Hole.

Am Nachmittag wird Bernanke eine Ansprache vor Währungshütern aus der ganzen Welt halten und damit. Aufschluss über die zukünftige Ausrichtung der amerikanischen Geldpolitik geben. Investoren spekulieren darauf, dass die Federal Reserve (Fed) wieder massiv Anleihekäufen starten wird.

Mehr unter: RP Online

(GB)

Schlagworte:
Anzeige

2 Kommentare auf "Möglicher Bruch der Eurozone schickt Dax auf Talfahrt"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige