Selbstbeweihräucherung beim Parteitag

Merkels »Elf des Versagens«

Beim CDU-Parteitag hat sich Merkel einmal mehr fast grenzenlos selbstbeweihräuchert und schwadronierte von ihren Erfolgen, davon, dass es den Menschen in diesem Land doch noch nie so gut ginge. Doch schaut man genauer hin, bleibt fast nichts von Merkels Scheinwelt.

Quelle: theguardian.co.uk
Veröffentlicht: | von

Merkel hat beim CDU-Parteitag wieder einmal unter Beweis gestellt, dass sie einige Fakten in diesem Land entweder nicht sehen KANN oder nicht sehen WILL. Sie salbaderte wie von ihr gewohnt und erwartet davon, dass ihre Politik eine Politik der Erfolge sei. Den Menschen im Land gehe es doch gut - zumindest will Merkel das den Bürgern weis machen. Doch es gibt da ein paar Fakten, die dieses Kartenhaus schnell zum Einsturz bringen. Nachfolgend einmal Merkels »Elf des Versagens«:

Noch nie zuvor in der Geschichte des Landes waren die Staatsverschuldung wie auch die jährliche Neuverschuldung so hoch wie unter Merkel. Noch nie zuvor in der Geschichte des Landes war das Renteneintrittsalter so hoch wie aktuell. Noch nie zuvor in der Geschichte des Landes war die Steuer- und Abgabenlast für die Bürger so hoch wie jetzt. Noch nie zuvor in der Geschichte des Landes waren so viele Kinder, Alte und sogar Erwerbstätige von Armut bedroht oder betroffen. Noch nie zuvor in der Geschcihte des Landes gab es so viele Aufstocker (Arbeitnehmer, deren Geahlt so gering ist, dass sie ergänzend ALG II beziehen). Noch nie in der Geschichte des Landes gab es so viele ALG II - Bezieher (»Hartz IV«). Noch nie in der Geschichte des Landes waren die Mieten so hoch wie jetzt. Und noch nie in der Geschichte des Landes waren so viele Menschen im Niedriglohnsektor oder im Bereich der Leiharbeit beschäftigt wie aktuell.

Doch es gibt sie auch, die Gewinner der Merkel-Politik:
Noch nie zuvor in der Geschichte des Landes sacken die Bundestagsabgeordneten so viel ein wie aktuell. Noch nie zuvor in der Geschichte des Landes waren die Boni (auch für erfolglose) Banker und Manager so hoch wie nie. Noch nie zuvor in der Geschichte des Landes gingen so hohe Summen von Lobbyisten und anderen Interessengruppen über den Tisch wie aktuell.

Sozial ausgewogene Politik, bei der die Schwachen und Schwächsten im Land berücksichtigt werden, sieht anders aus.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl

schaut man sich die oben aufgeführten Miseren an,, kann man das auch als erfolg deklarieren,, ein erfolg des sozialzerstörertums mit einhergehenden selbstbereichertums der Politschmarotzer, und das soll so weitergehen, bis ans ende aller Mergeltage,,,

Gravatar: Rolo

Nur ein weiterer Beweis dafür, wie weit Merkel und die Union sowie auch alle anderen im Deutschen Bundestag vertretenen Altparteien von der Realität der Bürger entfernt sind, denn keiner wiederspricht außer der AfD! Was inzwischen in diesem Land möglich ist spottet jeder Beschreibung, diejenigen die den Wohlstand dieses Landes erwirtschaften, werden bis zur Armutsgrenze von diesem politischen Establishment der Altparteien gemolken, während illegale in Deutschland nichtasylberechtigte Asylbewerber ihre Zweitfrauen mit 9 Kindern nachholen und monatlich 7345,54 € vom deutschen Sozialsystem abzocken, durch Mehrfachanmeldungen Sozialbetrug begehen, vergewaltigen, morden, stehlen und ihre im Mittelalter verhaftende Kultur hier in Deutschland immer weiter etablieren! Finanziert von den deutschen Arbeitnehmern lässt dieses politische Establishment der Altparteien die Stärkung der bereits bestehenden islamisch - muslimisch geprägten Parallelgesellschaften nicht nur zu, diese wird wissentlich gefördert und die Unterwanderung selbst innerhalb der deutschen Sicherheitsbehörden zugelassen! Armutsrentner werden inzwischen selbst an den Tafeln von Migranten verdrängt und ob der Entscheidung der Essener Tafel vorübergehend nur noch Bedürftige mit deutschem Pass aufzunehmen empört sich die Kanzlerin und ihre Steigbügelhalter der SPD! Anstatt in den letzten 3 Legislaturperioden = 12 Jahre dafür zu sorgen das es weniger Bedürftige an den Tafeln gibt die dort anstehen, hat dieses politische Establishment der Altparteien durch ungerechte und unsoziale Politik die Situation zum unerträglichen verschärft! Worüber man sich in der Union, der SPD, den Grünen empört sind einzig und allein die Folgen der unsozialen Politik dieser Altparteien! Das spiegelt in aller Deutlichkeit, die Vorstellung der Union von einem Deutschland in dem wir gut und gerne leben sowie die Vorstellung von sozialer Gerechtigkeit der SPD und den Grünen! Hauptsache die sogenannten Volksvertreter können sich die eigenen Taschen füllen, seit 1990 um inzwischen 100%! Schickt diese Volksveräter mitsamt den illegalen nach Artikel 16. a. GG nichtasylberechtigten Asylbewerbern endlich dahin wo sie keinen weiteren Schaden mehr für Deutschland anrichten können! In die Wüste! Damit Deutschland wieder blühen kann!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Beim CDU-Parteitag hat sich Merkel einmal mehr fast grenzenlos selbstbeweihräuchert und schwadronierte von ihren Erfolgen, davon, dass es den Menschen in diesem Land doch noch nie so gut ginge.“ …

„Warum verachte ich Sie nur, Frau Merkel?

Warum halten viele Sie für die Verkörperung des missgünstigsten Geschicks, das man sich für unser Land vorstellen konnte? Für eine Zerstörerin all dessen, was vielen von uns nicht nur im politischen Leben heilig war und ist.

Ich will es Ihnen hier einmal deutlich sagen.

Sie waren eine Neuheit in der bundesdeutschen Politik, als Sie ausgerechnet aus ihrem bis dahin eher verdrucksten Politikdasein auftauchten, als sich Kohl, Schäuble und fast die ganze Führungsmannschaft der CDU in der unseligen Schwarzgeldaffäre auf lange Sicht kompromittiert hatten (mit gehässiger Nachhilfe durch die linksgestrickten Informationsmedien). Gerade als der deutsche Michel geglaubt hatte, sein Geschick in die Hände der sozialistisch-kommunistisch geprägten Kamerilla von Rot-Grün legen zu müssen, haben Sie sich mit einem perfiden Verrat an ihrem einstmaligen Gönner und Mentor Helmut Kohl den Heuschrecken in den Medien und sonstigen linken Kooperativen angedient.
Und so zieht sich denn auch der Verrat wie ein leitendes Prinzip durch Ihre Karriere.“ … https://altmod.de/tag/oriana-fallaci/

Gravatar: Marc Hofmann

Ich setze mal fort...

Noch nie waren die Stromkosten so hoch wie jetzt. Noch nie war die Bildung so schlecht wie unter der Merkel Führung. Noch nie waren die Mieten, durch politische Entscheidungen = Euro-das billige Schuldengeld + Energieeinsparzwang/Klimawahn so hoch wie jetzt...noch nie waren die gut bezahlten Deutschen Industriearbeitsplätze so gefährdet wie unter der Regierungszeit von Merkel.

Gravatar: D.Eppendorfer

Eine durch und durch empathielose und darum widerliche Kreatur, aber wohl nur der deutsche Durchschnittstyp, sonst könnten sich nicht so lange so viele Heilkrautjunkies mit der identifizieren.

Nicht der Käppten auf dem maroden Michel-Seelenfänger ist das Problem, sondern die Mannschaft, die den trotz etlicher tödlicher Havarien immer wieder im Amt bestätigt.

So, und nun gehen Sie mal los, und erklären Millionen Piefkeidioten, dass sie welche sind. Meinen Sie, dass die die dadurch dann eine wundersame Spontanerleuchtung bekommen und vernünftig werden?

Das sind aus der IQ130-Sichtdoch alles nur triebgesteuerte Nacktaffen, die wenig oder kein höheres Bewusstsein entwickelt haben. Sorry, aber mein Job als Tierpfleger im Primatenfreigehege wird mir langsam lästig, weil die auch in Jahrzehnten nix kapieren und können, außer den Freßnapf leer fressen und danach kacken. Sogar zum Kinder machen müssen die extra exotische Schnacksler importieren, diese weltrettenden Schwachstrombirnchen.

Wer sich von stupiden Jochochsen und Schlachtschafen eine positive politische Änderung erhofft, könnte bald schmerzhaft ent-täuscht werden. Erste Zeichen von primitiver Verrohung sind nämlich bereits überall zu erkennen.

Darum unbedingt "Weiter so!"

Gravatar: Lutz

Nach der neuen Insa-Wahlumfrage kommt die Merkel-CDU auf satte 32,5%. Linke und Grüne haben im Vergleich zur BTW ca. 6% zugelegt. Die linken Parteien haben sich somit - trotz den Verlusten der SPD von ca. 5% - leicht verstärkt und nach links verlagert.
Die 16% für die AfD zeigen, dass sich das Wählerpotential bundesweit ausgereizt hat.

Die AfD wird vermutlich sehr schnell unter 10% liegen, wenn die neue Koalition - zum Schein - auf "Heimat", "Konsequenz" und "Frieden" macht und die bundesdeutsche "Unbedarft-Bevölkerung" mit kleinen Häppchen ruhig stellt.

Der deutsche Michel ist mitnichten aufgewacht, er hat sich lediglich etwas zurechtgelegt.

Gravatar: karlheinz gampe

Kopie : Hier ein bedeutungsloser, schwachsinniger Text einer Irren ?

„Natürlich hat auch die Ankunft so vieler Flüchtlinge viele Fragen aufgeworfen. Trotzdem haben wir uns entschieden, in die Regierungsarbeit einzutreten. Klar, es muss natürlich eine gewisse Verjüngung geben. Es braucht neue Gesichter. Wir regieren jetzt zwölf Jahre und da sagen die Menschen: Es müssen auch Kräfte da sein, die bislang nicht die Verantwortung getragen haben“. Da gehe es ihres Erachtens nicht nur um konservativ, es gehe darum, wie die Wurzeln der CDU widergespiegelt werden. Sie bedauerte zudem, dass sie sich von Thomas de Maizière und Hermann Gröhe trennen musste. „Das gehört zu den wirklich schwierigen Entscheidungen, die man als Parteivorsitzende oder Bundeskanzlerin fällen muss. Alle kommen und sagen: Es müssen neue Gesichter kommen. Mit Thomas de Maizière und Hermann Gröhe gehen wirklich zwei sehr treue und erfolgreiche Weggefährten. Ich glaube, wir werden ihren Rat auf verschiedene Weise noch brauchen, aber das macht dann weniger Freude und ist auch für mich ein Stück traurig“, so Merkel.

Sie äußerte sich zudem zu der inneren Sicherheit und verwendete dabei den Begriff „Null Toleranz“. „Das heißt, dass es zum Beispiel keine No-Go-Areas geben darf. Dass es keine Räume geben darf, wo keiner sich hintraut. Aber solche Räume gibt es. Die muss man dann auch beim Namen nennen und etwas dagegen tun“. Sie würdigte dabei die Arbeit in dieser Hinsicht von Thomas de Maizière der als Innenminister tätig war und sprach von dem Musterpolizeigesetz. „Wir können nicht dabei zusehen, dass es in verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Sicherheitsstandards gibt“, erklärte die Bundeskanzlerin.

Gravatar: Alfred

".... dass es den Menschen in diesem Land doch noch nie so gut ginge....."

Warum stehen die Menschen bei der "Tafel" an und müssen sich gegen die Ausländern behaupten? Andere schlafen bei dieser Kälte weiter unter Brücken?

Frau Merkel, sie sind die dreisteste, (dümmste) Kommunisten schlechthin. Da sind mir ja mache "Linke" noch sympathischer - Frau Wagenknecht...

Gravatar: Hans Friedrich

Angela Merkel admits there ARE ‘no-go areas’ in Germany

Politicians have previously denied the existence of areas where outsiders don't dare to visit - but the German chancellor this week admitted they are a reality

"The Sun" of March 1, 2018

Gravatar: Franzi Jochend

Die frühere Sekretärin für Agitation und Propaganda muß endlich dorthin verschwinden, wo ich ihr das wünsche und für ihre letzte Stunden braucht sie nur den Zitat wiederholen: ich liebe Euch alle!!!!!
Mit AKK wird es auch besser, eher schlechter, deshalb Neuwahlen, wir fordern Herrn Poggenburg als Bundespräsident....

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang