Braun, Karliczek und Widmann-Mauz sind dabei

Merkel stellt Ministerriege vor

Merkel hat die neue Ministerriege der CDU vorgestellt. Heute wird beim Parteitag der CDU Merkel erfahren, ob sie mit diesen Leuten in letzter Minute das Ruder zu ihren Gunsten noch einmal rumreißen konnte. Denn der Rückhalt in der Partei für Merkel schwindet.

Quelle: deutschlandfunk.de
Veröffentlicht: | von

In ihrer neuen Ministerriege hat Merkel ein paar alte Vertraute untergebracht, während sie andere, die ihr scheinbar nicht mehr von Nutzen sein konnten (oder vielleicht das eine oder andere Widerwort angebracht hatten) in typischer Merkel-Manier einfach absägte. Thomas de Maizière gehört unter anderem zu der zweiten Gruppe und ist seinen Ministerposten ganz sicher los. Doch besonders interessant ist nicht nur die Vorstellung dieser sechs Personen, sondern auch der »Merkel-Sprech« insgesamt. Sie, Merkel, hat nicht etwa gesagt, dass dies ihre Auswahl für die Ministerposten sei, so denn die Große Kolaition zustande komme; für Merkel ist völlig klar, dass das so geschieht. Denn die folgenden sechs sind ihre Minister, sagte sie bei der Vorstellung.

Ursula von der Leyen bleibt Verteidigunsministerin. Das ist durchaus nachvollziehbar. Schließlich gibt es doch noch ein paar Dinge bei den Streitkräften, die funktionieren. Die Mission der universell einsetzbaren von der Leyen bei der Bundeswehr ist noch nicht erfüllt. Peter Altmaier soll das Schwergewicht in der Wirtschaft werden, Julia Klöckner ist demnächst allein unter Bauern - soll also Landwirtschaftsministerin werden und Jens Spahn (das ist der mit der AOK-Brille) ist als neuer Gesundheistminister von Merkel auserkoren worden.

Diese vier sind Namen, die man kennt; auch wenn man über deren Befähgiung für die angedachten Aufgaben durchaus geteilter Meinung sein kann. Doch es bleiben ja noch Aufgaben offen. Das Bildungsministerum geht an Anja Karliczek. Sie saß im letzten Jahr noch im Finanz- und Haushaltsausschuss. Kanzleramtsminister wird Helge Braun. Ob ihn seine Vorbildung (er war jahrelang als Anästhesist in einem Krankenhaus tätig) für diese Aufgabe besonders prädestiniert hat, ist nicht bekannt.Und zu guter Letzt gibt es dann da noch Annette Widmann-Mauz. Eine »richtige« Ministerin wird sie zwar nicht, dafür aber wird sie Staatsministerin für Integration im Kanzleramt.

Noch stehen zwei Hürden vor diesem »Dream-Team«. Die CDU muss Merkel beim heute beginnenden Parteitag den Weg frei machen und das Mitgliedervotum der SPD muss ebenfalls den Koalititonsvertrag zustimmen. Doch so wie Merkel sich anhörte, weiß sie da schon wieder mehr.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Werner

Die Merkel hat ihre letzte Geisterbahn-Ministerriege aufgestellt. Jetzt geht es den letzten Gang ins Unheil von Deutschland. Merkel und ihre Wachsfiguren werden dahin schmelzen wie abgebrannte Kerzen und die AfD und ihre Anhänger werden bald das Ruder übernehmen. Merkel und das grüne Krebsgeschwür werden Deutschland verlassen.

Gravatar: Hajo

Das neue Kabinett der Lakaien unserer Selbstermächtigten, mehr nicht und sie wird im Falle einer Groko, die Politik ehedem allein bestimmen und diese Figuren sind nur als Staffage gedacht um einen verjüngten Eindruck zu erwecken, der im Sinne der Bürger nicht annähernd was bewirken wird, mit Ausnahme des Weiterso und da werden ihr vorzugsweise die Sozis die Stange halten und das Elend nimmt somit seinen weiteren Verlauf bis hin zum bitteren Ende.

Gravatar: Elmar Oberdörffer

Diese Auswahl Merkels für die Besetzung der Ministerämter offenbart ihre Absicht, Deutschland völlig zu zerstören.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Die GroKo-Vereinbarung ist keinem CDU-Anhänger vermittelbar”!!!
http://www.achgut.com/artikel/die_groko-vereinbarung_ist_keinem_cdu_anhaenger_vermittelbar

Entsprechend ist auch mir nicht klar, wieso die Göttin(?) zu gerade dieser m. E. ganz besonderen Zusammensetzung von Kabinettsmitgliedern ihrer Union kam.

So bleibt z. B. auch die ohnehin einen Goldhelm tragende Flinten-Uschi Ministerin in ihrem bisherigen Resort!

Gerade weil ihre „Mission“ bei der Bundeswehr ist noch nicht erfüllte?

Ist damit etwa gemeint, dass die Bundeswehr etwa noch immer nicht wirklich „putschfähig“ ist? https://terminegegenmerkel.wordpress.com/2017/06/07/bundeswehr-affaere-ist-die-armee-wirklich-putschfaehig/

Zeigte die Göttin(?) ihrer Freundin Uschi gegenüber etwa auch dafür Verständnis, weil ihr zumindest einer ihrer Generäle die erste rote Karte längst zeigte https://m8y1.wordpress.com/2017/01/31/bundeswehr-zeigt-merkel-rote-karte-erster-general-verweigert-den-gehorsam-anonymousnews-ru/ und auch aus den unteren Rängen der Ruf kommt:

„Wir müssen uns als Volk erheben“??? https://www.compact-online.de/brandbrief-aus-der-bundeswehr-wir-muessen-uns-als-volk-erheben/

Gravatar: Karl

">>wie Merkel sich anhörte, weiß sie da schon wieder mehr.<<" nöö weiss sie nicht, ihr ist klar das aus der Riege ihr niemand widerspricht !
Haha, Finten-Uschi darf weiter unsere Bundeswehr zerschreddern, und sonst können Laien die Geschike lenken,, ein unfähiges Chaotenteam als Führungsspitze
junge,junge,,, deren Gras möcht ich auch mal testen...

Gravatar: Ulli P.

Sie bleibt ihrer Linie treu. So hat sie es als FDJ-Funktionärin gelernt. Dabei kommen natürlich die, die ihr zu treu gedient haben (de Maizière, Gröhe als besonders gutes Beispiel für den Begriff "treudoof") schnell mal unter die Räder. Aber die Wirtschaft, zumindest die Staatswirtschaft, wird da schon aushelfen.
Diese Frau ist so durchschaubar. Und sie meint, der ebenfalls treudoofe Wähler merkt das nicht. Stimmt, bis ein Eingeschläferter etwas merkt, das dauert. Es werden aber immer mehr ...

Gravatar: D.Eppendorfer

Wahrlich ein selten kompetentes Spitzenteam:

Spahn als sicherlich profunder Kenner gewisser typisch männlicher Krankheiten ist der ideale Gesundheitsmister.
Die private Weinrebenzüchterin Klöckner die optimale Landwirtin.
Braun ist mir kommplett unbekannt, hat Merkel im KanzlerinnenAmt aber wohl schon hervor ragende Dienste geleistet.
Und auch Ankja Karli... muss der Führerin sehr am grenzenlosen Herzen liegen, denn die neue deutsche Bildung bricht viel mehr Gefühl als Wissen.
Flintenuschi bleibt auf ihrem weltweit friedensstiftenden Erfolgsposten.
Und der propere Peter kann sich sich in der Wirtschaft fortan voll seinen kargen Hunger-Diäten widmen.

Für jeden Pefke-Glomskopp ist also etwas Passendes dabei.
Und die last, but not least die Hauptsache: Königin Muddi kann willkommensbesoffen munter weiter regimen.

Gravatar: Marc Hofmann

Spahn wird doch schon abgesägt bevor er überhaupt Gesundheitsminister ist....

Künftiger Gesundheitsminister
Jens Spahn verdiente an Lobbyarbeit für Pharmasektor

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_83295652/kuenftiger-minister-jens-spahn-verdiente-an-lobbyarbeit.html

...die Grün-Linke Merkel Medienpolitik wird sich ihre Sozialistische/Internationale Linke Gesinnung nicht von einen Konservativen oder Patriotischen aufmüpfigen Spahn nehmen lassen. Das Merkel-Medien Imperium hat zum Rückschlag ausgeholt. Das Konservative und Patriotische steht der Links-Grünen Merkel Medien Gesinnung nur noch im Weg. Heute wird es auf den Sonderparteitag der CDU komplett begraben!

Gravatar: Anton

Wenn man die heutige Rede der Frau Merkel am
CDU-Parteitag angehört hat, kommt man aus dem Staunen nicht heraus, denn eine Märchen-Rede, die von A bis Z daraus bestand, den CDU-lern die CDU für so was
für gut darzustellen, daß sie ja für die Große Koalition
sein müßen, denn diese Frau hat nichts Anders im Sinn
gehabt, ihre eigene Haut zu retten und sie wird es auch
erreichen, denn die verkauften CDU-ler haben ihr mit
minutenlangem Applaus "gedankt(?)"!!!
Was für ein Verrat!!!

Gravatar: die Vernunft

Diese Auswahl offenbart die Absicht der Merkelriege, Deutschland völlig zu islamisieren und vollständig zu verdampfen. Alleine die Verteidigungsministerin von der Leyen zeigt doch, die Zerstörung von Substanzen ist gewollt. Wer keine Wurzeln hat, fällt um!

Für die Römer waren die Germanen der Angstgegner! Napoleon hätte lieber über das deutsche Volk geherrscht. Doch was würde er wohl zu diesem Staatszirkus sagen?

Frau Merkel, wann jemals in der Geschichte der Völker wurde je ein Staatsratsvorsitzender überall mit "Merkel, hau ab", oder "Merkel muß weg!" verschrienen!
Das gab es noch nie, nicht bei Kaiser, nicht beim Führer, nicht bei Honni! (Bei Honecker schrieen sie bloß Gobi, Gorbi! ( der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow))

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang