Verkennung der Wirklichkeit

Mainstream-Medien verdrehen die AfD-Stellungnahme zum Antisemitismus

Im Bundestag hatte die AfD dem Antrag zur Bekämpfung des Antisemitismus zugestimmt. Die Linkspartei nicht. Dennoch schießen die Mainstream-Medien auf die AfD und nicht auf die Linken. Verkehrte Welt!

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: AfD, Antisemitismus, Grüne, Linke
von

Am Donnerstag wurde im Bundestag der Antisemitismus in Deutschland diskutiert. Es ging um den Antrag zur Bekämpfung des Antisemitismus und zur Einsetzung eines offiziellen Antisemitismus-Beautragten. Auch die AfD stimmte dem Antrag zu. Nur die Linkspartei enthielt sich. Doch zahlreiche Mainstream-Medien wetterten lieber gegen die AfD als gegen die Linken. Das nennt man verkehrte Welt. Oder: Verdrehung der Wirklichkeit.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD, Beatrix von Storch, hat bei der Debatte im Bundestag eine beeindruckende Rede gehalten. Ihr Tenor: »Antisemitismus in jeder Form ist eine Schande«. In der Rede kritisierte von Storch den wachsenden Antisemitismus in Deutschland. Sie warnte auch davor, den Antisemitismus zu unterschätzen, den einige radikale Muslime mit ins Land brächten. Dies sei der »Elefant im Raum«, über den man sprechen müsse.

Die AfD hatte sich also deutlich gegen Antisemitismus ausgesprochen und zur Freundschaft mit Israel bekannt. Doch das gefiel zahlreichen Mainstream-Medien nicht, weil es nicht ihrem Vorurteil gegenüber der AfD entspricht.

Anstatt also die Linkspartei zu kritisieren, die sich als einzige Partei im Bundestag dem Antrag enthielt, wurde der AfD vorgeworfen, es nicht ehrlich zu meinen.

Der Nachrichtensender n-tv hob die Angriffe der Grünen und Linken gegen die AfD hervor, die der AfD vorwarfen, das Thema islamische Zuwanderung mit dem Antisemitismus in Verbindung gebracht zu haben, anstatt den deutschen Antisemitismus ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Auch die Huffpost feierte die Grünen-Politikerin Kathrin Göring-Eckardt, weil sie der AfD vorwarf, nicht genug gegen den angeblichen Antisemitismus in den eigenen Reihen vorzugehen. Die unzähligen anti-israelischen Äußerungen zahlreicher linker Politiker erwähnte sie jedoch nicht.

Den Vogel schoss jedoch die Welt ab. Hier wurde behauptet, die AfD würde ihre Freundlichkeit gegen über Israel und den jüdischen Bürgern in Deutschland nur inszenieren. Auch die Freie Welt wurde angegriffen. So wurde unterstellt, dass es antisemitisch sei, wenn man George Soros kritisiere, was die Freie Welt oft tue. Denn dies seien »antisemitische Verschwörungstheorien«. Das ist natürlich Unsinn. Denn gerade aus Israel gibt es viel Kritik an George Soros und dessen Einfluss auf die Politik. George Soros war einer der wichtigsten Unterstützer von Bill Clinton, Hillary Clinton und Barack Obama. Wenn mann diese Politiker kritisiert, muss man auch George Soros erwähnen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Maximilian

Pfui Daibl,
diese gesteuerten Mainstream-Medien samt ihren Versagern aus Politik und Journalismus entzünden Hass im deutschen Volk!!!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Mainstream-Medien verdrehen die AfD-Stellungnahme zum Antisemitismus“

Wer scheinbar schon seit längerer Zeit für tatsächlichen Antisemitismus steht, belegt ein offener Brief vom März 2008 an diese Merkel von Dr. Meir Margalit – einem Historiker und Aktivisten der israelischen Friedensbewegung.

Er schrieb u. a. schon damals:

… „Wenn Sie wirklich an der Seite Israels gegen seine Feinde stehen wollten, dann hätten Sie zuallererst den Staat Israel selbst kritisiert. Die größte Gefahr, die Israel zu fürchten hat, ist nämlich ironischerweise nicht Iran, sondern Israel selbst. Seit 1967 betreibt der Staat Israel nämlich ein System der Selbstvernichtung. Jeder, der sich um das Wohl des Staates Israel bemüht, muss ihm helfen, dieses System zu beenden.“ … http://www.hagalil.com/archiv/2008/03/merkel.htm

Der Jude, Israeli und in den Augen dieser Merkel scheinbar auch Antisemit Meir Margalit gehörte über 20 Jahre dem Stadtrat von Jerusalem an und ist heute aktiv für das "Israeli Committee Against House Demolitions". https://de.wikipedia.org/wiki/Israeli_Committee_Against_House_Demolitions

Ist er nun in den Augen der deutschen ´Göttin`(?) ebenfalls ein Antisemit und Nazi, nur weil er sich als Patriot für den Erhalt seines Heimatlandes einsetzt??? http://www.theeuropean.de/volker-kronenberg/8877-wenn-patriotismus-zu-nationalismus-wird

Gravatar: egon samu

Systemmedien unterstellen der AfD die gleiche Verlogenheit was sie selbst antreibt. Sie können nicht anders...

Gravatar: Aufbruch

Die Verlogenheit und Heuchelei der System-Medien ist schon pathologisch. Das Polit/Medien-Kartell hat eine solche Angst vor der AfD, dass diesen jedes Mittel recht ist, der AfD zu schaden. Das wirklich Heuchlerichste war der Auftritt der grünen Göring-Eckardt, die den dummen Spruch eines Herrn Höcke dazu benutzte, der ganzen AfD Antisemitismus zu unterstellen, während sie selbst nicht genug Islame, die den Antisemitismus in sich tragen, ins Land holen kann.

Was sich zur Zeit im Parlament abspielt, spottet jeder Beschreibung. Da wird eine demokratische Partei, die von ca. sechs Millionen Bürgern zur drittstärksten Kraft gewählt wurde, ignoriert, stigmatisiert und verleumdet. Das wird auf Dauer nicht gut gehen, da der Bürger langsam merkt, was gespielt wird. Die bisherige Parlamentsarbeit der AfD ist hervorragend. Wohlweislich wird das von der Haus- und Hofberichterstattung nicht öffentlich gemacht. Dennoch, es gibt Sender, die alle Debatten übertragen. Wer will, kann sich da informieren und sehen, wer wirklich für den Bürger im Parlament sitzt.

Gravatar: karlheinz gampe

Journalisten sind halt Deppen und es mangelt an Verstand, denn sonst hätten sie was Anständiges studiert und müssten sich nicht zum Lakaien einer verlogenen Staatspropaganda machen.

(Anm. d. Red.: Hoffentlich sehen Sie da auch ein paar Ausnahmen, die die Regel bestätigen. *Augenzwinker*)

Gravatar: R o d a g o n

[..] wurde unterstellt, dass es antisemitisch sei, wenn man George Soros kritisiere [..]

Wenn ein Brandstifter zufällig ein Jude ist, bricht es grundsätzlich ein Tabu, ihn zu kritisieren, eben weil er Jude ist .. und das ist in dem Fall ganz klar antisemitisch.

Oder wenn man Monsanto kritisiert, ist das eindeutig saatgutfeindlich .. usw.

Gravatar: Thomas

Diese verlogenen Medien sollten ihre Artikel auf weiches, mehrlagiges und perforiertes Papier schreiben und das ganze in Rollenform verkaufen.

Dann könnte man die jeweilige Zeitung ihrer einzig sinnvollen Verwendung zuführen.

Gravatar: Ede Wachsam

Liebe Leute lasst sie hetzen, diese Medienleute sind nicht frei, sondern werden gesteuert und wenn die nicht spuren werden sie gefeuert.

Hier mal 2 Beispiele aus 2 Reden vom 18.1.2018 im DBT, wie man eine absolut saubere Rede mit den aktuell wahren Aspekten nur aus einem Grund verhetzt, nacke Angst der FDP in die Beutungslosigkeit zu versinken, sich aber natürlich als die wahren Demokraten verkauft, obwohl es auch bei denen Altnazis in der Partei gab im Gegensatz zur AfD.

Rede von MDB Frau v. Storch (AfD)

https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7192630#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03MTkyNjMw&mod=mediathek

Rede gleich danach von MDB Herrn Ruppert (FDP)

https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7192631#url=bWVkaWF0aGVrb3ZlcmxheT92aWRlb2lkPTcxOTI2MzE=&mod=mediathek

Sie brauchen Sich nur die ersten Passagen beider Reden anzuhören und dann wird es schon deutlich, dass dieser Superdemokrat außer zu hetzen, nicht viel Konstruktives zu sagen hat und selbst nur mit dem Finger auf ein Klientel zeigt, die Rechtsradikalen, damit aber die AfD meint und sie damit verunglimpft.

PS: Natürlich ist die Rede der Frau v. Storch ganz hervorragend und sie hat die Sache voll auf die Punkte gebracht. Wer sie noch nicht im vollem Wortlaut gehört hat, hier ist dazu über den Link die Gelegenheit.

Gravatar: SchlafKindleinSchlaf

Das Eis wird dünner, die AFD beweisst immer mehr wie gut sie sich im Bundestag schlägt ua. auch mit Anwesenheit und guten Reden und das fällt nun langsam auf.

Gravatar: Frank Borgmann

Zum Glück muss ich für diese Lügenblätter keine Hetzabgabe bezahlen! Ich kaufe den journalistischen Müll einfach nicht und ich habe immer meinen Add-On-Blocker aktiv. Diesen miesen Blättern gönne ich keinen Cent!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang