Kühler Empfang für Lieberman

19. Juni 2009, 06:10 | Kategorien: Politik | Schlagworte: , | von
Redaktion

Bei seinem Antrittsbesuch gestern in Berlin dürfte sich Israels neuer Außenminister Avigdor Lieberman wenig willkomen gefühlt haben. Nicht einmal ein offizielles Foto mit Bundesaußenminister Steinmeier (SPD) sprang heraus. Der kühle Empfang war kein Protokollfehler. Lieberman gilt im Westen als Populist und Ultra-Nationalist. Zudem haftet ihm wegen seiner Ablehnung einer Zwei-Staaten-Lösung mit den Palästinensern der Ruf eines Friedensfeindes an.

Man wolle die Differenzen um den Friedensprozess deutlich ansprechen, hieß es denn auch aus dem Bundesaußenministerium. Auf seinen vorherigen Stationen Rom, Paris und Prag hatte sich Lieberman unverbindlich zum Friedensprozess bekannt. Zuvor war von Druck aus den Vereinigten Staaten die Rede gewesen.

Mehr zu diesem Thema auf Sueddeutsche.de

Foto: Michael Gottschalk/ddp

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige