Korruption: Jeder Vierte zahlt Schmiergeld

09. Dezember 2010, 11:42 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von
Foto: geralt/photoopia
Redaktion FreieWelt.Net

Weltweit hat jeder vierte Mensch im laufenden Jahr Bestechungsgeld gezahlt. Das geht aus einer Studie von Transparency International hervor. Die Organisation, die sich dem Kampf gegen Korruption verschrieben hat, erklärte dass das Zahlen von Bestechungseldern weltweit zunehme, vor allem um Behördengänge zu beschleunigen oder "Probleme zu umgehen". Für das siebte jährliche Global Corruption Barometer 2010 wurden mehr als 91.000 Personen in 86 Ländern durch Gallup International im Auftrag von Transparency International befragt. Demnach sind in über 20 Ländern der Erde bedeutend mehr Schmiergelder geflossen als noch im Jahr 2006. Das vertrauen in die Unbestechlichkeit von Politikern nimmt zusätzlich stetig weiter ab. Laut der Studie halten Acht von zehn Personen politische Parteien für "korrupt" oder sogar "sehr korrupt".

Damit nehmen Parteien den traurigen Spitzenplatz ein, gefolgt vom öffentlichen Dienst und den Parlamenten. Die Transparency International-Vorsitzende Huguette Labelle sagte: “Die Ergebnisse des diesjährigen Barometers zeigen, wie heimtückisch Korruption ist. Sie führt dazu, dass Menschen ihren Glauben an Institutionen verlieren”. Dennoch zeige sich, dass die Menschen mehrheitlich zum Kampf gegen Korruption bereit seien: “Entscheidend sind ein besserer Schutz für Hinweisgeber und leichterer Zugang zu Informationen. Öffentliches Engagement gegen Korruption wird die Behörden zum Handeln zwingen, und es wird die Menschen anspornen, sich für eine transparentere und integere Welt einzusetzen.”

 

Mehr beit DW-Online

und Transparency.de

Schlagworte: ,
Anzeige

1 Kommentar auf "Korruption: Jeder Vierte zahlt Schmiergeld"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige