Kirgistan findet Unterstützung bei Russland

09. April 2010, 08:51 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

Nach dem blutigen Aufstand in der zentralasiatischen Republik Kirgisistan mit zahlreichen Toten und Verletzten habe sich die Lage nach Angaben der Übergangsregierung zunehmend stabilisiert. Das Militär und Sicherheitskräfte patrouillierten in der Hauptstadt Bischkek. Die Führerin der Übergangsregierung, Rosa Otunbajewa, rief eine zweitägige Staatstrauer aus. Eine Delegation der neuen Regierung wird nun in Moskau erwartet. Regierungschef Wladimir Putin sicherte der Ex-Sowjetrepublik seine Unterstützung zu.

Der aus der Hauptstadt vertriebene Staatschef Kurmanbek Bakijew lehnt seinen Rücktritt jedoch weiterhin ab. Der 60-Jährige hält sich nach eigenen Angaben weiter im Süden des Landes auf. Bei dem Volksaufstand gegen Bakijew seit Dienstag seien 75 Menschen getötet und mehr als 1000 verletzt worden.

Mehr unter: abendblatt.de

Foto: Hannibal Hanschke/ddp

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige