Arbeiterwohlfahrt hat die beiden verkuppelt

KiKa propagiert »Liebe« zwischen offensichtlich volljährigem »Flüchtling« und minderjährigem Mädchen

Der Kinderkanal (KiKa) ist das Kinder- und Jugendprogramm des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und wird als solcher aus den von den Bürgern abgepressten Zwangsabgaben finanziert. Wie seine großen Brüder ARD und ZDF wandelt er sich zum Propaganda-TV.

Quelle: KiKa
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Propaganda-TV, KiKa, Finanzierung, Zwangsabgabe, Verkuppelung, AWo, Minderjährige, »Flüchtling«
von

Nach den Morden an Maria und Mia durch angeblich »minderjährige Flüchtlinge« sind es leicht verstörende, zumindest aber irritierende, Bilder, die der KiKa jüngst ausstrahlte. In einem Bericht wird die 15-jährige Malvina erwähnt, die mit ihrer Mutter im Raum Fulda lebt und sich unter anderem für die örtliche Initiative zur Integration von »Flüchtlingen« stark macht. Die Fuldaer Arbeiterwohlfahrt hatte vor rund einem Jahr, Malvina war damals also gerade einmal 14 Jahre alt und noch ein Kind, eine »Tandem-Patenschaft«, so heißt das Projekt der AWo, für den angeblich 18-jährigen Syrer Diaa übernommen.

Doch das Bild dieses angeblich 18-Jährigen, der in Wahrheit auch gar nicht Diaa sondern Mohammed Diayadi heißt, zeigt einen mindestens 25-jährigen Mann mit Rauschebart, in dem sich sogar schon erste graue Strähnen zeigen. Noch verstörender aber sind die Aussagen der beiden. Man habe sich beim ersten Treffen ineinander verliebt, gibt Malvina preis. Er, Diaa oder auch Mohammed, habe schon am zweiten Tag damit begonnen, ihr innige Liebesbriefe zu schreiben.

Und dann übernimmt Diaa/Mohammed das Wort. Er träume von einer Zukunft mit Malvina und wolle, dass sie Muslima wird, Kopftuch trägt und ihn bald heiratet. Malvina dürfe dagegen keine kurzen Kleider tragen und auf gar keinen Fall darf sie andere Männer umarmen oder Gespräche mit ihnen ohne seine Genehmigung führen. Genau diese Inhalte wurden Kindern und Jugendlichen, die die Mehrheit der Zuschauer des KiKa stellen, am Sonntagnachmittag per Flimmerkiste serviert.

Doch der eigentliche Skandal liegt wesentlich tiefer: in der ursprünglichen Vorschau zur Sendung wurde das Paar als gleichaltrig vorgestellt. Doch das war wohl selbst den Programmmachern beim KiKa zu dick aufgetragen und die Propagandainszenierung wäre zu schnell aufgeflogen. Daher musste Diaa/Mohammed ganz schnell altern und wurde zum jetzt 19-Jährigen umformatiert. Doch das Bild alleine straft auch diese Altersangabe lügen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerd Müller

Man kann hier in diesem Land, egal worauf man schaut, nur noch das große Kotzen bekommen !!

Viele, die sich nach wie vor fragen, wie das möglich war, daß sich das "Dritte Reich" so allumfassend und schnell entwickeln konnte, sollten heute mit offenen Augen verfolgen können, wie sich da wieder etwas entwickelt, von dem später einmal keiner was gewußt haben will !!!!

Gravatar: Karl

Propagandainszenierungen wo man beim GEZ-Fernsehen hinschaut, da wird getrikst und manipuliert das sich die Balken biegen, Volksverdummung auf höchster Ebene.
Und wir zahlen fröhlich dafür,,,

Gravatar: Hans Goliasch

Unglaublich, das nach so vielen Morden, Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen. Und nachdem man weiß wie diese Männer mit Frauen umgehen. Und in unserem Dummvolk regt sich kein Protest, was sind das nur für Eltern ????

Gravatar: Aspasia

Schon lange läuft die multi-kulti Propaganda auf allen Kanälen: Das Konzept des Globalisierungsstrategen Thomas Barnett (Blueprint for Action, 2005) soll mit allen Mitteln, koste was es wolle, umgesetzt werden. Das heißt Vermischung der Rassen.
Das Unglück so vieler europäischer Mädchen und Frauen, die mit Orietalen verheiratet sind/waren, deren Kinderz.B. entführt wurden auf Nimmerwiedersehen, alles das scheint den hiesigen Medienmachern völlig egal zu sein.
Hauptsache gegen deutsch Interessen.Und wer sich ausdrücklich f ü r Deutschland einsetzt, der wird von Altparteien und Kirchen gnadenlos mit Haß verfolgt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„KiKa propagiert »Liebe« zwischen offensichtlich volljährigem »Flüchtling« und minderjährigem Mädchen“

Handelt es sich hier nicht um genau jenes Konzept https://www.berliner-zeitung.de/paedophilie-forscher--gruene-wollten-sex-mit-kindern-legalisieren--3792714, von welchem die Grünen - und nun scheinbar auch die CDU/CSU - bei der wohl unausweichlich kommenden Minderheitsregierung regelrecht schwärmen? https://www.tichyseinblick.de/meinungen/eine-neue-politische-mitte-soll-es-machen-als-minderheitsregierung/

Gravatar: karlheinz gampe

Das SED Merkelregime zeigt immer mehr seinen totalitären Charakter. Die Mitarbeiter der Lügensender, welche Wahrheit manipulieren, verdrehen und entstellen müssen vor Gericht gestellt werden. Keine Freiheit für diese Feinde unserer Freiheit !

Gravatar: Hermann Hewing

Derlei Berichte wundern mich bei den verkommenen Propagandasendern ARD und ZDF nicht.
Es kursieren mehrere Berichte und Fotos von diesem
17- nein 18 - nein 19-jährigen "Jungen". Kann ein Mädel sich wirklich in diesen Typen verlieben?
Vielleicht - oder hoffentlich- täusche ich mich aber ich glaube in dem Gesicht einen brutalen Macho zu erkennen. Das Mädel dürfte sich noch wundern!

Gravatar: Ercan Aslan

Ich würde allen Gutmenschen raten, sich mal den Film "Nicht ohne meine Tochter" anzusehen. Dort wird ein Bild gezeigt, dass eher der Realität entspricht, wenn sich westliche Frauen mit Moslems einlassen. Oder einfach mal bei Youtube nach weiblicher Beschneidung suchen! "MEIN Ahmed macht sowas nicht!", haben schon viele solche Frauen gesagt und sind dann morgens mit operativ zugenähter Scheide wiederaufgewacht....und Ahmed war dann weg. Natürlich sind nicht alle Moslems so!! Es gibt auch Beziehungen, die sehr gut laufen. Aber ein nicht zu unterschätzender Teil zeigt sich den Mädels erst von ihrer besten und charmantesten Seite und so lassen sie sich um den Finger wickeln. Das böse Erwachen kommt dann ein wenig später...
Wem das noch nicht reicht, sollte sich mal Reportagen darüber ansehen, wie Frauen in Afghanistan so leben und wie deren Alltag so aussieht.
Deshalb finde ich es absolut zum Kotzen, mit welcher dreisten Frechheit so eine gefährliche Propaganda im Kinderfernsehen gesendet wird!
Meine Kinder dürfen ab sofort kein KiKa mehr sehen und wenn Fernsehen, dann nur unter Aufsicht und kein öffentlich, rechtliches Programm (gucken wir sowieso nicht).
Glücklicherweise ist das Interesse an Fernsehen eh nicht sonderlich groß!

Gravatar: blubby

Warum soll ich Sowas noch mit meiner Rente finanzieren?
Es reicht ich zahle nicht!
Wer sowas will soll sich das Geld von den Muselmanen und den Mullas holen.

Gravatar: Unmensch

So geht effektive Islamisierung - selbst die Mullahs können hier noch etwas lernen!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang