Kfz-Behörde: Klima wichtiger als Fahrgastsicherheit

20. Dezember 2012, 09:25 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , , | von Redaktion
Foto: Juergen Schwarz/ddp
Redaktion (oe)

Was ist wichtiger: Die Reduktion klimaschädlicher Verbrauchsstoffe, um die Erderwärmung zu stoppen, oder die Sicherheit von Autofahrern bei einem Verkehrsunfall? Der Autobauer Daimler sagt: letzteres. Doch für das Kraftfahrtbundesamt (KBA) fällt die Antwort anders aus: Der Klimaschutz geht vor. Deshalb sollen die Stuttgarter gezwungen werden, Abstriche bei der Sicherheit zu machen.

In diesem Konflikt geht es um ein neues Kältemittel, das in Klimaanlagen der A- und der B-Klasse zum Einsatz kommt. Es soll klimaschonender als Vorgängerprodukte sein, doch in Crashtests bei Daimler hat sich herausgestellt, dass es sich entzünden kann, wenn es – zum Beispiel nach einem Unfall – in die Fahrgastzelle austritt. Zu riskant, sagt der Konzern, und möchte noch ein weiteres halbes Jahr mit dem KBA nach einer Lösung suchen. Doch das will nicht mehr, sondern verlegt sich aufs Drohen. Vorschriften sind Vorschriften, zumal wenn sie aus Brüssel kommen. »Wenn ein Hersteller diese nicht erfüllt, wird das Kraftfahrt-Bundesamt darauf hinwirken, dass er den genehmigungsfähigen Zustand wieder herstellt.« Am Ende kann dann auch ein Entzug der Zulassung für die A- und die B-Klasse stehen.

 

Mehr dazu auf welt.de

Schlagworte: , ,
Anzeige

2 Kommentare auf "Kfz-Behörde: Klima wichtiger als Fahrgastsicherheit"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige