Kauft die EZB bald auch Unternehmensanleihen?

06. August 2012, 08:24 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Thomas Lohnes/ddp
Redaktion

Möglicherweise steht die EZB kurz davor, nicht mehr nur Staatspapiere, sondern auch Anleihen von Unternehmen aufzukaufen. Das berichten die Deutschen Wirtschaftsnachrichten (DWN) unter Berufung auf Überlegungen von Mitarbeitern von Goldman Sachs. Demzufolge hat man bei der EZB erkannt, dass die bisherige Strategie zur Senkung der Kreditkosten für Krisenstaaten wenig erfolgreich, dafür aber höchst gefährlich ist.

Denn der einzige »Erfolg« der EZB-Interventionen war offensichtlich der, dass Banken sich mit Schrottpapieren eingedeckt haben, die sie nun am liebsten wieder loswerden möchten. Eine weitere Ankaufaktion könnte dann zu einer Inflation führen, ohne dass die Geldsorgen von Griechenland & Co. gelöst wären.

Die Analysten von Goldman Sachs vermuten, dass die EZB demnächst ihre Strategie ändert und auch Anleihen von Unternehmen aufkauft, wodurch man sich einen Wachstumsschub in den betreffenden Ländern erhofft. Für die DWN deutet sich mit diesem Strategiewechsel ein grundlegender Wechsel an. »Wenn man bedenkt, dass Staatsanleihen noch bis vor kurzem als vollkommen sicher galten und daher als eher unattraktive Anlageform angesehen wurden, kann man ermessen, wie weit die Schuldenkrise die Staaten selbst an den Rand der Finanzierbarkeit getrieben hat. Offenbar glauben die EZB-Banker den Regierungen auch nicht mehr, dass sie ihre Sparversprechungen einhalten können.«

 

Mehr dazu auf deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige