Karlsruhe: Kinder müssen an Sexualkunde teilnehmen

06. August 2009, 12:16 | Kategorien: Lebenswelt | Schlagworte: , | von
Redaktion

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat entschieden, dass die religiöse Überzeugung der Eltern kein Grund sei, um Kinder vom Sexualkundeunterricht oder von Faschingsveranstaltungen zu befreien. Geklagt hatten Eltern, die als Baptisten ihre Kinder nicht zu bestimmten Veranstaltungen in die Schule schicken wollten.

Die Karlsruher Richter gaben der Schulpflicht “in der Regel” Vorrang vor religiösen oder anderen Werten der Eltern. Religiöse Bedenken gegen Karneval oder Sexualkunde könnten nicht angeführt werden, um die Kinder daheim zu belassen, wenn die Schule “Neutralität und Toleranz gegenüber den erzieherischen Vorstellungen der Eltern wahrt.”

Mehr bei Focus Online

Welt Online

Die Entscheidung beim Bundesverfassungsgericht

 

Foto: Sascha Schürmann/ddp

Schlagworte: ,
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige