Justizministerin will Kauf von Daten-CDs bestrafen

03. September 2012, 08:35 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Maja Hitij/dapd
Redaktion

Mit der Forderung, den Kauf von CDs mit gestohlenen Steuerdaten durch staatliche Behörden unter Strafe zu stellen, hat Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger bei der Opposition einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Sie wurde dafür unter anderem von SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles als »Lobbyistin für kriminelle Steuerhinterzieher« beschimpft.

Die Ministerin hatte darauf hingewiesen, dass sich der Ankauf dieser Daten-CDs zum Zwecke der Steuereintreibung in einem rechtlichen Graubereich abspielt. Politiker von SPD und Grünen zeigten sich von diesen rechtsstaatlichen Bedenken unbeeindruckt.

Thomas Oppermann (SPD) sprach von »FDP-Klientelpolitik für kriminelle Reiche«, der Grüne Cem Özdemir davon, »Steuerhinterzieher vor den deutschen Steuerbehörden zu schützen«.

 

Mehr dazu auf welt.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

4 Kommentare auf "Justizministerin will Kauf von Daten-CDs bestrafen"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige