Immer mehr Chinesen bezahlen bargeldlos

Jetzt sogar in China: Abschaffung des Bargeldes schreitet voran

Es ist ein revolutionärer Prozess, still aber schnell. Immer mehr Chinesen zahlen bargeldlos. Manche Geschäfte wollen sogar kein Bargeld mehr annehmen. Damit setzt sich der globale Trend nun auch in Ostasien fort.

Veröffentlicht:
von

Der Prozess ist schon weit fortgeschritten: In Schweden und Dänemark ist das Bargeld aus großen Teilen des Alltagslebens verschwunden. Sogar in Indien wurde in einer beispiellosen Aktion im letzten Jahr das Bargeld drastisch reduziert. Und nun auch noch China, die größte Volkswirtschaft der Erde!

Welt-Online/N24 berichtete, wie das Reich der Mitte die Kredit-Karten-Phase regelrecht überspringt und gleich zur digitalen Bezahlung hinübergleitet. Immer mehr Chinesen bezahlen mit dem Handy oder Smartphone. Wer ohne Smartphone unterwegs ist, hat es zumindest in den Großstädten schwer.

Rund 200 verschiedene digitale Bezahlplattformen nutzen die Chinesen. Die größten Anbieter digitaler Bezahlmöglichkeiten sind »AliPay« und »WeChat-Pay«. Bereits eine halbe Milliarde Chinesen zahlen bereits mit ihrer Handy/Smartphone-App.

Sogar die New York Times titelte bereits, dass in Chinas Großstädten das Bargeld fast obsolet geworden sei. Es geht rasant dem Ende des Bargeldverkehrs entgegen.

Bald sind die Menschen in der globalisierten und völlig individualisierten Welt nicht nur identitätslos, nationalitätslos und geschlechtslos, sondern auch ihr Bargeld los geworden. Schöne neue Welt!

In Deutschland zumindest sind einige Bürger aufgewacht und wehren sich. Auch Sie können sich hier an der Petition für den Erhalt des Bargeldes einsetzen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Dirk S

Zitat:"Jetzt sogar in China"

Das ist so falsch, korrekt müsste es lauten: "Erst jetzt in China". China ist ein Diktatur und Diktaturen wollen das gesamte Leben ihrer Untertanen kontrollieren. Bargeldloses Zahlen ist ein Baustein davon. Es ist immer gut zu wissen, wer sein Geld wofür ausgegeben hat. Das macht viele erpressbar.
Bargeld ist Freiheit und wer Bargeld abschafft, will Freiheit abschaffen.

Freiheitliche Grüße,

Dirk S

Gravatar: Freigeist

Die Geld-Transporte sind richtig teuer. Hat daran schon mal jemand gedacht?

Gravatar: Mario S.

In Hongkong sucht man vergebens nach einen Kartenleser.
Nur in den großen Läden findet man die Gelegenheit mit der
Karte zu zahlen.
Device gilt: Cash is Cash and cost no Tax

Gravatar: Anton

Die bargeldlose Zahlung ist eine Waffe jeder Regierung,
sein Volk zu kontrollieren und erpressbar zu machen!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang