Jeder vierte Spanier ist arbeitslos

25. Januar 2013, 07:13 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: geralt, photoopia
Redaktion

Die Rezession in der viertgrößten Wirtschaft der Eurozone hat sich zum Jahresende weiter verschärft. Die Arbeitslosenzahl in Spanien ist dramatisch angestiegen. Laut Nationalem Statistik-Institut INE waren im 4. Quartal 2012 mehr als sechs Millionen Menschen erwerbslos. Das waren 190.000 mehr Menschen als im Vorquartal. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich damit um einen Punkt auf 26 Prozent und erreicht einen neuen Rekordwert.

Im Vergleich zu 2012 stieg die Arbeitslosenzahl um über 690.000 auf 5.965.400. In Spanien werden jeden Tag durchschnittlich 1.900 Menschen arbeitslos. Besonders junge Leute unter 25 Jahren trifft die Rezession hart. In ihrer Altersklasse stieg die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 Punkte auf 55,1 Prozent.

Mehr unter: AFP
(GB)

Schlagworte:
Anzeige

1 Kommentar auf "Jeder vierte Spanier ist arbeitslos"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige