Jeder Elfte braucht Staatsgeld

21. Januar 2010, 07:06 | Kategorien: Lebenswelt, Wirtschaft | Schlagworte: | von
Redaktion

2008 waren 7,6 Millionen Menschen und damit jeder elfte Einwohner Deutschlands auf finanzielle Hilfe des Staates angewiesen. Das geht aus neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor. 2007 waren es noch 8,1 Millionen Menschen gewesen. Insgesamt beliefen sich die Transferleistungen der sozialen Mindestsicherungssysteme auf 40,5 Milliarden Euro: 2,6 Prozent weniger als 2007. 6,6 der 7,6 Millionen Transferempfänger erhielten Hartz IV. Drei Viertel dieser Empfänger waren gleichzeitig erwerbstätig.

Neben Hartz IV umfassen die Transferleistungen der sozialen Mindestsicherungssysteme noch die Sozialhilfe, die Grundsicherung im Alter, Regelleistungen nach dem Asylbewerbergesetz und die Kriegsopferfürsorge.

Mehr beim Statistischen Bundesamt

Foto: Michael Gottschalk/ddp

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige