Italien will Flüchtlinge an EU-Partner abschieben

08. April 2011, 07:00 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Bild: Presse- und Informationszentrum Marine/dapd
Redaktion

Einem Bericht des "Spiegel" zufolge, will die italienische Regierung den ca. 23.000 illegalen Einwanderern, die seit Anfang des Jahres über das Meer nach Italien gekommen sind, ein sechsmonatiges Bleiberecht gewähren. Es wird vermutet, das dahinter die Hoffnung steckt, dass die Menschen diesen Zeitraum nutzen, um in andere EU-Staaten weiterzuziehen. Als favorisierte Ziele der Flüchtlinge gelten Frankreich und Deutschland.

Unklar ist allerdings, ob die italienische Aufenthaltsgenehmigung den Flüchtlingen überhaupt das Recht gibt, innerhalb der EU-Schengen-Zone zu reisen.

mehr auf “spiegel.de”

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige