Italien: Opposition fordert Notstandsregierung

03. November 2011, 10:30 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: A.Schmidt/dpp
Redaktion

Regierungschef Silvio Berlusconi reist mit leeren Händen zum G20-Gipfel. Scharfe Kritik aus Rom erntete Berlusconis mit seinem Verzicht auf ein Dekret mit sofortigen Anti-Krisenmaßnahmen: "Italien ist objektiv gesehen ein von der Pleite bedrohtes Land. Wir fordern, dass die Regierung mit beschlossenen Reformen am Gipfeltreffen in Cannes teilnimmt", sagte Industriellenchefin Marcegaglia vor der Ministerratsitzung. Die Anleger reagieren mit Käuferstreik und zogen bereits rund 21 Milliarden Euro aus Italien ab. Nachdem der Risikoaufschlag für italienische Staatsanleihen auf ein neues Rekordhoch gestiegen ist, fordert die Opposition einen sofortigen Regierungswechsel:

“Es ist keine Zeit mehr zu verlieren, ein Regierungswechsel ist notwendig, damit Italien die Stürme der Krise überleben kann. Beim G20-Gipfel am Donnerstag in Cannes soll Italien eine neue Regierung nationalen Notstands ankündigen”, drängt der Vize-Chef der oppositionellen Demokratischen Partei (stärkste Oppositionspartei); Enrico Letta.

Mehr unter: Tagesschau.de

Schlagworte:
Anzeige

1 Kommentar auf "Italien: Opposition fordert Notstandsregierung"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige