Grüne wollen Zensur nach Stasi-Art

In Bremen sollen Musiker zensiert werden

Die Grünen haben in Bremen einen Vorstoß gestartet, um Konzerte von unliebsamen Gruppen zu unterbinden. Dabei wird offenbar, dass es sich um eine Zensur der besonderen Art handelt - um Zensur nach Stasi-Art. Sie betrifft uns alle.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Lebenswelt, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Bremen, Frei.Wild, Rechtsrock, Reichsbürger, Stasi, Xavier Naidoo, Zensur
von

Bild zitiert die Abgeordnete der Grünen Kai Wargalla mit den Worten: »Rechtsrock ist ein Nährboden für die Radikalisierung der Nazis. Das muss man verhindern.« Zunächst fällt auf, dass sie ganz selbstverständlich von »Nazis« redet, als lebten wir in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts. Das ist übel genug.

Noch übler wird es, wenn man erfährt, welche Gruppen Kai Wargalla dabei im Auge hat und warum sie die zensieren will (nach ihrem Vornamen hält man sie für männlich, nach ihrem Bild für weiblich). Es geht um die Band ‚Frei.Wild’ und um den Sänger Xavier Naidoo.

Was spricht gegen diese Künstler? Xavier Naidoo ist, wie es heißt, durch einen Auftritt bei den so genannten Reichsbürgern aufgefallen. Philipp Burger, dem Säger der Gruppe ‚Frei.Wild’ wird nachgesagt, dass er Verbindungen zur rechten Szene haben soll.

Es gib also nicht etwa bestimmte Lieder oder Zeilen aus Liedern, die der Zensur zum Opfer fallen sollen, es geht um den gesellschaftlichen Umgang, den man den Künstlern nachsagt, es geht um ihr Publikum.

Die Künstler werden nicht etwa beschuldigt, umstrittene Kunst zu produzieren, sondern umstrittenen Umgang zu haben. Man nennt das »Kontaktschuld«. Es geht dabei nicht um die Kunst, sondern um die Kontakte der Künstler.

So hat die Stasi gearbeitet und hat Zensurmaßnahmen als Gift eingesetzt, um Misstrauen zu sähen und jeden möglichen gesellschaftlichen Zusammenhalt, der nicht von der Partei kontrolliert ist, zu unterbinden. So wird nicht nur die Kunst ruiniert, so wird das soziale Verhalten der Menschen ruiniert.

Solche Zensurmaßnahmen richten sich vor allem gegen das Publikum. In einem freien Land entscheidet das Publikum. Ihr Zuspruch oder ihre Ablehnung machen das Repertoire einer Band aus. Die Musiker werden schon merken, ob ihre Lieder ankommen oder nicht. Wenn nicht, dann werden solche Lieder nicht länger gespielt. So sollte es sein.

Zensurmaßnahmen richten sich gegen die Freiheit der Zuhörer, die selber entscheiden wollen, welche Musik sie sich anhören wollen und welche nicht. Sie wollen selber entscheiden, ob sie applaudieren oder »Buh« rufen.

Sprecher der SPD und der CDU haben sich gegen so eine Maßnahme ausgesprochen. Es könnte aber eine Regelung geben, die vorsieht, dass Musiker, um in Bremen aufzutreten, vorher eine so genannte Neutralitäts-Erklärung unterschreiben müssen.

Kai Wargalla findet: »Das wäre zumindest ein erster Schritt.« Allerdings. Ein Schritt in die falsche Richtung.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Angie

Jetzt reicht schon "Kontaktschuld"! Die Grünen praktizieren Sippenhaft wie damals in den 1930er Jahren die National-Sozialisten.

Gravatar: Dirk S

Zitat:"Es könnte aber eine Regelung geben, die vorsieht, dass Musiker, um in Bremen aufzutreten, vorher eine so genannte Neutralitäts-Erklärung unterschreiben müssen."

Ich möchte mal sehen, wie so eine Erklärung international bedeutenden Künstlern vorgelegt und ihnen erklärt wird, dass sie sonst nicht auftreten dürfen. Die Erklärung dürfte in Original und Übersetzung innerhalb von Sekunden auf Facebook und Instagram auftauchen und auf Bremen, wie auch auch DE, ein sehr schlechtes Bild werfen.
Die Polen werden sich bestimmt Sorgen um die Rechtstaatlichkeit in DE machen, Putin die Einhaltung der Menschenrechte der Künstler anmahnen und Erdogan verkünden, er habe ja schon immer vor der Situation in DE gewarnt.

Mal abgesehen davon, würde nicht beides (also das Grüne Verbot sowie die Verpflichtungserklärung) gegen das GG verstoßen? Kunstfreiheit, Freiheit des Berufes, Meinungsfreiheit, da ist einiges, was tangiert wird. Und, wenn das Beispiel Schule machen würde, wären dann nicht die betroffenen Künstler in anderen EU-Ländern asylberechtigt?

Na ja, Grüne eben. Die sind nur glücklich, wenn sie anderen was verbieten können. Und da es im Lande Bremen ohnehin traurigst aussieht...

Neutralitätserklärte Grüße,

Dirk S

Gravatar: Angela Scherz - Argument

In Hinsicht auf die 'Kontaktschuld' und den 'creeping fascism' gab es mit dem NDAA ja schon unter Obama und durch Obama bemerkenswert verfassungswidrige Vorstösse bei Deutschlands 'Schutzmacht'.

https://www.youtube.com/watch?v=Oj_HiQSKtrw

Die US verfügen allerdings noch über eine ausreichend starke bzw. funktionierende Justiz, so dass eine einzelne US - Bundesrichterin Obamas Stasi - Vorstösse blockieren konnte. Zu so etwas ist in Deutschland noch nicht einmal das Bundesverfassungsgericht im Stande, schon seit Jahren nicht mehr. Zu allem fähig, zu nichts zu gebrauchen, 'Unmöglichkeit' ...

http://menschundrecht.de/BaWue.jpg

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nsa-affaere-ex-verfassungsrichter-papier-verteidigt-merkels-regierung-a-914763.html ,

... der europäische WächterInnenrat wird's schon richten. Die können eben nicht zurück aus ihrer erdnahen Umlaufbahn, weil zu viele Kacheln lose sind.

https://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM#t=28m40s

https://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM#t=1h7m59s

http://www.spiegel.de/forum/netzwelt/kritik-beschleunigung-weihnachtsbotschaft-die-tempokritiker-thread-211198-1.html#postbit_22346269


Über die 'Kollektivschuld', das 'TäterInnenland', die 'TäterInnengeneration' und die 'Erbsünde' hinaus scheint in Deutschland übrigens auch die 'Lebensführungsschuld' wieder schwer im Kommen zu sein.


https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schuld_(Ethik)&oldid=132603218#Lebensf.C3.BChrungsschuld_und_moralische_Bewertung

http://www.spiegel.de/forum/kultur/verrohung-der-gesellschaft-wenn-worte-waffen-werden-thread-474979-22.html#postbit_44937068

Gravatar: Angela Deutsch - Stolz

Wenn die Leute sich zum Beispiel mit Rammstein - was die Amis besonders lieben - volldröhnen wollen und bereit sind, für solche Sachen Geld zu bezahlen, dann ist das doch ihre Sache. 'Brenn' voll Dein Fleisch' ...

https://www.youtube.com/watch?v=_f1jPbN_2ng

https://www.youtube.com/watch?v=cjr0bIsxLtE

Es ist doch so, dass zuerst die Idiotinnen und Idioten kommen, und dann befriedigt der Markt auch die Nachfrage nach entsprechender Musik. KAL, Kameradschaft Aachener Land ...

https://www.youtube.com/watch?v=Ze4v4i4decM#t=2m27s

Gravatar: karlheinz gampe

Bei den pädophilen Grünen laufen viele durchgeknallte Geisteskranke rum. Vielleicht sollte man diese antidemokratischen Grünen zensieren. Sie bestehen aus radikalen Marxisten, Spartakisten usw. Deshalb sind sie auch für bunt. Bunte kranke Minderheitsgruppen haben die Grünen gekapert.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„In Bremen sollen Musiker zensiert werden“ …

Nun; … Die deutsche Politik tut sich allerdings immer noch schwer, Parteien als Normalität zu akzeptieren, die nicht dem sich immer auf der richtigen Seite wähnenden Nachkriegs- und Gründungskonsens der Bundesrepublik entsprechen. Diese Erfahrung mussten die Grünen ebenso machen wie jetzt die Linke – und ebenso wenig wird heute wie damals der Versuch der politischen Ausgrenzung gelingen – in den östlichen Bundesländern schon gar nicht, aber auch nicht im Westen.… https://www.boell.de/de/demokratie/parteiendemokratie-4524.html

Wo aber wollen die Grünen tatsächlich hin???

Zumindest in Sachen Musik hätte ich da einen Vorschlag:

„In Moskau sind jetzt Schellackplatten mit Aufklebern "Führerhauptquartier" aufgetaucht. Ein Hauptmann hatte sie 1945 aus Berlin mitgenommen. Verblüffend: Privat hörte der Diktator Musik russischer Komponisten, die von Juden interpretiert wurde.“ … https://www.welt.de/kultur/article1096317/Adolf-Hitlers-Plattensammlung-gefunden.html

Gravatar: Heinz

... paßt halt zu DDR 2.0.

Gravatar: Catilina

@ Karlheinz Gampe: Grüne = naturblöd + weltfremd + Drogenkonsum = SuperFascho. Sie merken's nicht einmal.

Gravatar: Lutz Schnelle

Die Grünen sind das Negativ der Nazis. Daß Hitler ganz bewußt alle unsere Kulturgüter an sich gebunden hat, um sie dann willenlich mit dem Massenmord an den Juden zu beschmutzen, bringt gewissen Leuten einen Vorteil, z.B. den Miserabilisten, den Futuristen, den Propheten der neuen Weltordnung, der Bundesregierung, die allerdings ihren Buckel, die Nazi-Wurzeln der EU, vertuschen, verschleiern, verleugnen muß.

Man braucht nur schauen, wofür die Nazis Krieg geführt haben und welcher Ideologie sie anhafteten, dann verschwindet der Grauschleier und die Sicht wird Persilrein.

"22. Juli 1940
Sitzung im Reichswirtschaftsministerim:
Neuaufbau der europäischen Wirtschaft

Funk nahm einleitend auf den ihm vom Reichsmarschall Göring am 22. Juni 1040 erteilten Auftrag Bezug. Die unter seiner zusammenfassenden Leitung durchzuführenden Vorarbeiten sollen sich auf folgende Gebiete erstrecken:
Einbau der in das Reich eingegliederten und der besetzten Gebiete in die großdeutsche Wirtschaft;
Wirtschaftliche Auseinandersetzung mit den Feindstaaten;
Neuaufbau der von Deutschland geführten kontinentalen Wirtschaft und ihre Beziehungen zur Weltwirtschaft."

Wie die Altnazis sungen, so zwitschern auch die Jungen, möchte einem da einfallen. Man spricht Deutsch, gab Volker Kauder ganz unverblümt zu. Willkommen in der Nazi-Union.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang