Ikea geht unter die Hoteliers

14. August 2012, 06:50 | Kategorien: Wirtschaft | Schlagworte: | von Redaktion
Foto: Jens-Ulrich Koch/dapd
Redaktion

Der Möbelhersteller und -händler Ikea geht unter die Hoteliers – wenn auch nicht unter diesem Namen. Ab 2013 will man mit einer Kette von mindestens 100 Häusern in Deutschland Low-Budget-Anbieter wie Motel One Konkurrenz machen. Dieses Segment macht in Deutschland lediglich zehn Prozent der Betten aus, aber die Zuwachsraten liegen seit Jahren im zweistelligen Bereich.

Branchenkenner schätzen das Investitionsvolumen für dieses Projekt auf mehr als eine Milliarde Euro. Da viele Unternehmen bei den Reisekosten sparen, könnte das Projekt von Erfolg gekrönt sein. Darüber hinaus will Ikea in Zusammenarbeit mit interessierten Universitäten auch Apartments für Studenten anbieten.

 

Mehr dazu auf faz.net

(oe)

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige